100. Kranz für Stefan Zbinden?

Am Sonntag, 17. Juni, ist mit dem Freiburger Kantonalschwingfest nur ein Kranzfest angesetzt. Dabei treten am Freiburger Kantonalschwingfest 138 Schwinger an, darunter auch sechs Berner Gäste.ü

Nachdem Arnold Forrer und Martin Grab im Vorjahr als 13. und 14. Schwinger in den erlauchten Kreis des 100fachen Kranzschwinger aufgestiegen sind, könnte kommenden Sonntag auch Stefan Zbinden nachrücken. Der 35-jährige Sensler bekommt diese Möglichkeit am Freiburger Kantonalschwingfest. Aufgrund der Dominanz des vierfachen Eidgenossen ist davon auszugehen, dass er als 15. Schwinger in den 100er-Klub aufsteigen wird.

Grosse Namen
Bisher stehen im 100er-Klub vierzehn grosse Namen des Schwingsports. Rekordkranzgewinner ist noch immer Hanspeter Pellet (zurückgetretener Teamkollege von Stefan Zbinden) mit 136 Kränzen. Folgende Schwinger haben während ihrer Aktivzeit eine dreistellige Kranzzahl erarbeit (in Klammern Verband und Anzahl der Kränze):

Pellet Hanspeter (SWSV, 136)
Thomi Markus (NOSV, 132)
Meli Karl (NOSV, 124)
Grab Martin (ISV, 108, ist noch aktiv)
Forrer Arnold (NOSV, 106, ist noch aktiv)

Schläfli Ernest (SWSV, 103)
Huber Matthäus (NWSV, 103)
Brändli Otto (BKSV, 102)
Gasser Niklaus (BKSV, 102)
Hasler Eugen (ISV, 101)
Fausch Stefan (NOSV, 101)
Oberholzer Karl (NOSV, 100)
Sutter Josef (NOSV/ISV, 100)
Rettich Toni (NOSV, 100)

Zbinden auf Sieganwärter
Stefan Zbinden dürfte nicht nur seinen 100. Kranz gewinnen, sondern auch das Freiburger Kantonalfest dominieren. Alles andere wäre eine Überraschung. Gegen Südwestschweizer Gegner hat der Eidgenosse in bisher 18 Duellen nur vier Mal einen Viertelpunkt abgegeben. Zudem sind die Gäste aus dem Mittelland (drei Nichtkranzer) sowie aus dem Berner Jura (drei Kranzer mit Jean-Philippe Kläy als stärksten Schwinger) keine grosse Gefahr für den Routinier.

Wieder Sensler Dominanz?
Zudem verfügt Zbinden mit seinen Teamkollegen vom Schwingklub Sense auch über das klar beste Team. Es wäre keine Überraschung, wenn es bereits vor dem Schlussgang zu Duellen unter den Teamkollegen kommen würde, zumal der zweite Eidgenosse im Teilnehmerfeld, Michael Nydegger, ebenfalls diesem Klub angehört. Das Anschwingen in Cressier ist auf 8.30 Uhr angesetzt.

Kommentare