21. Kranzfestsieg für Bruno Gisler

Bruno Gisler hat leicht überraschend das Solothurner Kantonalschwingfest gewonnen. Unerwartet fiel vor allem seine Überlegenheit aus. Mit Siegen über David Schmid im vierten Gang und dem Sieg über Nick Alpiger in der Endausmarchung gibts nichts zu bemängeln an Gislers fünften Solothurner Triumph. Der Rumisberger steht nun bei 21 Kranzfestsiegen.
Hoch verdienter fünfter Solothurner Kantonalfestieg für Bruno Gisler in Mümliswil. (Foto: wr)

Im Schlussgang besiegte der 35-jährige Routinier Nick Alpiger nach 7:32 Minuten mit Überdrehen im Bodenkampf. Gisler hätte ein „Gestellter“ genügt. Deshalb überliess er dem 22-jährigen Aargauer die Initiative. „Ich musste höllisch aufpassen, aber es ist aufgegangen“, kommentierte der Berner in Solothurner Diensten seinen 21. Kranzfestsieg.un

Gisler überzeugte während des ganzen Tages und wies am Schluss sechs Siege über namhafte Gegnerschaft aus. „Ich habe nicht mehr mit einem Kranzfestsieg in diesem Jahr gerechnet, aber heute ging alles auf“, zeigte sich Gisler selber erstaunt über die Topleistung. Dahinter sicherte sich Marcel Kropf Rang 2. Sein Schlüsselkampf war der Sieg im Anschwingen über Mario Thürig. Ebenfalls fünf Siege bewerkstelligte der Fricktaler David Schmid, der nur gegen Gisler verlor und damit den dritten Lebenpreis gewann. Mario Thürig sicherte sich mit Rang 5 seinen 99. Kranzgewinn. Nun kann er am Aargauer Kantonalen am 3. Juni in den 100er-Klub eintreten.

Wolfgang Rytz

Redaktion

Kommentare