3 Feste, 2 Eidgenossen und 1 Überraschung

Niklaus Zenger und Andreas Ulrich heissen die Sieger der Kranzfeste vom Wochenende. Insgesamt waren nicht weniger 27 Eidgenossen an zwei Kranzfesten im Einsatz.
Andreas Ulrich freut sich über seinen zweiten Sieg am Schwyzer Kantonalfest. (Foto: Tobias Meyer)

Zwei Kranzfeste und ein Regionalfest wurden am vergangenen Wochenende ausgetragen. Bei den insgesamt drei Schwingfesten wurden drei Sieger erkoren.

Emmentalisches: Überraschender Ausgang
Nicht einer der starken Berner Überschwinger, sondern Niklaus Zenger hat das Emmentalische Schwingfest zu seinen Gunsten entschieden. Im Schlussgang bezwang er den völlig überraschend in den Schlussgang eingezogenen Nichtkranzer Adrian Schenk bereits vor Ablauf der ersten Minute. Die Schwingerkönige Matthias Sempach, Kilian Wenger und Matthias Glarner mussten sich mit einigen Gestellten bremsen lassen. Am Ende gewannen aber alle den Kranz.

Schwyzer: Ulrich ungefährdet
Andreas Ulrich hat in souveräner Manier das Schwyzer Kantonalschwingfest zum zweiten Mal in seiner Laufbahn gewonnen. Der 32-jährige Schwyzer Sennenschwinger bezwang im Schlussgang Andreas Höfliger. Aufgrund seiner Dominanz durch den Tag hätte ihm im Schlussgang aber auch ein Gestellter gereicht. Dem Schwyzer Kantonalfest war die fehlende Klasse durch die Absenz von Christian Schuler aber anzumerken. Insgesamt erfreulich sind aber die sechs Neukranzer und den total 39 Kranzgewinnern.

Das Regionalfest in Riaz entschied Marc Gottofrey zu seinen Gunsten. Beim mässig besetzten Anlass besiegte Gottofrey im Schlussgang Vincent Roch.

Manuel Röösli

Redaktionsleitung

Kommentare