Baselstädtisches: Sieg für Mario Thürig

Mario Thürig hat in Basel sein 13. Kranzfest der Laufbahn gewonnen. Der mittlerweile 82-fache Kranzschwinger bezwang im Schlussgang Remo Stalder nach knapp zweieinhalb Minuten mit Wyberhaken.
Festsieger Mario Thürig. (Bild: Rolf Eicher)

Mario Thürig gewinnt in Basel am Baselstädtischen Schwingfest das 13. Kranzfest seiner Laufbahn. Der 29-jährige Aargauer bezwingt im Schlussgang Eidgenosse Remo Stalder. Thürig verdankte seinen Kranzfestsieg vor allem seinen fünf Siegen mit der Maximalnote. Einzig im Duell gegen den Luzerner Gast Philipp Gloggner kam er nicht über einen Gestellten hinaus. Für Thürig ist es der dritte Sieg am Baselstädtischen Schwingfest nach 2005 und 2006.

Gäste gebremst
Stalder seinerseits kam ebenfalls mit vier Siegen und einem Gestellten in den Schlussgang und profitierte vor allem davon, dass die starken Gäste Matthias Siegenthaler und Simon Anderegg im vierten Gang mit Gestellten gegen Christoph Bieri respektive Bruno Gisler aus der Entscheidung geworfen wurden.

Gisler mit erfolgreicher Rückkehr
Besonders gespannt war man auf die Rückkehr des eidgenössischen Kranzschwingers Bruno Gisler. Der Solothurner war nach seiner sechsmonatigen Dopingsperre erstmals wieder im Einsatz und überzeugte mit dem Kranzgewinn (Rang 2) die anwesenden Zuschauer, die ihn mit warmen Applaus begrüssten. Die Dopingpause war unter den 4800 Zuschauern und den Schwingern kaum ein Thema.

Kommentare