Brünig: Laimbacher trifft auf Gisler

19 Eidgenossen sind in den 12 Spitzenpaarungen vom Brünig-Schwinget am kommenden Sonntag, 26. Juli. Insgesamt gibt es sehr viele spannende Duelle im Sägemehl zu erwarten.
Bruno Gisler (oben) und Philipp Laimbacher duellieren sich auf dem Brünig im ersten Gang. (Foto: Archiv Schlussgang)

Da dürfen sich die Schwingerfans auf Spektakel gefasst machen. Der Brünig-Schwinget verspricht aufgrund der Spitzenpaarungen für den 1. Gang viel Spannung. Insgesamt sind 19 Eidgenossen in den 12 Spitzenpaarungen eingeteilt. Es kommt gleich zu neun direkten Paarungen der Titulare. Besonders ins Auge stechen dabei die Duelle Philipp Laimbacher gegen Bruno Gisler, Christoph Bieri gegen Titelverteidiger Kilian Wenger und Christian Schuler gegen Florian Gnägi. Erstmals wieder dabei ist zudem Simon Anderegg, der zuletzt wegen einer am Oberländischen Schwingfest zugezogenen Verletzung fehlte.

Duell der Nachwuchshoffnungen
Lange haben wir darauf gewartet, nun wird es sie geben: die Paarung Joel Wicki gegen Remo Käser. Zusammen mit den Ostschweizer Talenten Armon Orlik und Samuel Giger gehören diese beiden zu den derzeit grössten Hoffnungsträgern für die Zukunft. Das Anschwingen ist auf 8 Uhr angesetzt.

Nicht eingeteilt von den Spitzenschwingern ist Martin Grab. Der fünffache Brünig-Sieger hatte schon aufgrund von Wasser im Knie den Rigi-Schwinget verpasst.

Spitzenpaarungen Anschwingen (1. Gang)
Laimbacher Philipp *** - Gisler Bruno***
Bieri Christoph*** - Wenger Kilian ***
Schuler Christian *** - Gnägi Florian***
von Ah Benji*** - Anderegg Simon ***
Imhof Andi *** - Glarner Matthias ***
Imfeld Peter*** - Stalder Remo***
Mathis Marcel *** - Siegenthaler Matthias***
Fankhauser Erich*** - Kämpf Bernhard ***
Scheuber Lutz** - Zaugg Thomas ***
Nötzli Bruno*** - Sempach Thomas ***
Wicki Joel ** - Käser Remo**
Gasser Stefan ** - Aeschbacher Matthias **

*** Eidgenössische Kranzschwinger
** Berg-/Teilverbandskranzschwinger
* Kantonal-/Gauverbandskranzschwinger

Der SCHLUSSGANG berichtet wie gewohnt auf allen Kanälen vom Brünig-Schwinget. Zudem wird das Schwingfest auf SRF zwei komplett live im Fernsehen übertragen. Wer keinen Zugriff auf den Fernseher hat, findet unter www.schlussgang.ch ab Sonntagmorgen den Link zum Stream auf der SRF-Homepage.

Kommentare