Drei Kranzfeste am Sonntag

Am kommenden Sonntag, 3. Juni, sind gleich drei Kranzfeste angesetzt. Besonders gespannt ist man auf das Duell Daniel Bösch gegen Arnold Forrer am St. Galler Kantonalfest. Auch die Feste der Luzerner und Seeländer versprechen Spannung.

Es wird mit Spannung erwartet: Das St. Galler Kantonalfest in Flawil sorgt für das Treffen der derzeit besten Nordostschweizer Schwinger. Daniel Bösch und Arnold Forrer sind die absoluten Topfavoriten. Sie haben in dieser gemeinsam bereits drei Kranzfestsiege angesammelt: Forrer am Thurgauer und Zürcher, Bösch am Glarner-Bündner. Wegen der Verletzung von Benji von Ah, der als Gast eingeladen gewesen wäre, ist auch von den Innerschweizer Gästen keine grosse Gegenwehr zu erwarten. Weitere Favoriten unter den 228 Teilnehmern sind Urban Götte und Jakob Roth. Das Anschwingen ist auf 8.15 Uhr angesetzt.

Luzerner hoffen auf Heimsieg
Nach den beiden Gästesiegen von Matthias Sempach 2010 in Zell und Michael Bless 2011 in Rothenburg hoffen die Luzerner wieder einmal auf einen Heimsieg bei ihrem Kantonalfest. Die grössten Hoffnungen ruhen bei den Luzernern auf Rückkehrer Benno Studer sowie die Eidgenossen Martin Koch, Ruedi Stadelmann und Ueli Banz. Gäste vom Bündner Verband um Beat Clopath und Edi Philipp werden es Ihnen aber nicht so leicht machen. Das Anschwingen in Wolhusen startet um 9 Uhr.

Trotzt Bless den Bernern?
Michael Bless steht beim Seeländischen Schwingfest in Port (Anschwingen 8.30 Uhr) als stärkster Gast auf der Teilnehmerliste. Er wird es mit den starken Bernern Kilian Wenger (falls er sich von seiner Fingerverletzung erholt hat), Christian Stucki und Matthias Sempach zu tun bekommen. Vielleicht gelingt es Matthias Sempach, sich für die Heimniederlage am Oberaargauer gegen Christian Stucki an dessen Heimfest zu revanchieren.

Fest in Zofingen
Beim Niklaus-Thut-Schwinget in Zofingen stehen rund 70 Schwinger im Einsatz. Unter anderem haben die Gebrüder Thürig (Mario und Guido) den Start zum Anschwingen ab 10 Uhr angekündigt. Der Anlass in Zofingen ist das einzige Regionalfest am nächsten Wochenende.

 

Kommentare