Drei Kranzfeste stehen im Fokus

Insgesamt 15 Eidgenossen stehen auf den Teilnehmerlisten für die drei Kranzfeste am kommenden Sonntag. Neben den drei Kranzfesten finden auch ein Regionalfest und zahlreiche Jungschwingertage statt.
Michael Bless (hinten gegen Arnold Forrer) geniesst am Sonntag in Berner Jura Gastrecht. (Bild: Werner Schaerer)

Der Reigen der Kranzfeste geht weiter. Am Sonntag, 5. Juni, werden bereits die Kranzfeste 17 bis 19 ausgetragen. Die Hälfte der Kranzfest-Saison ist damit bereits zu Ende. Alle drei Feste schreiben im Vorfeld spezielle Geschichten.

Aargauer in Lenzburg
Beim dritten Kranzfest in der Nordwestschweiz stehen zwei Athleten im Fokus: Gastgeber Mario Thürig und Christoph Bieri. Als weitere Eidgenossen treten die beiden Solothurner Bruno Gisler und Remo Stalder an. Dazu hat es aber speziell bei den Gastgebern noch einige bekannte Namen wie Nick Alpiger (vom organisierenden Schwingklub) oder Patrick Räbmatter. Die Luzerner Gäste werden von Rene Suppiger, der am vergangenen Sonntag in Escholzmatt am Luzerner Kantonalfest erstmals in einem Kranzfest-Schlussgang stand, angeführt. Anschwingen ist um 8.30 Uhr.

Einschätzung Redaktion SCHLUSSGANG Aargauer Kantonalschwingfest
Obwohl Rene Suppiger dank der Schlussgang-Teilnahme am Luzerner Kantonalfest mit einer grossen Portion Selbstvertrauen in den Kanton Aargau reist, wird er kaum an der Nordwestschweizer Spitze vorbeikommen. Er ist aber in der Lage, den einen oder anderen Favoriten zu ärgern. Für den Festsieg kommen die vier Eidgenossen, allen voran Mario Thürig, sowie der einheimische Sennenschwinger Nick Alpiger in Frage.

Schaffhauser in Stetten
Schwingerkönig Arnold Forrer und die drei weiteren Eidgenossen Stefan Burkhalter, Martin Glaus sowie Fabian Kindlimann zieren die Schwingerliste des fünften Kantonalen in der Nordostschweiz. Dazu kommt der letztjährige NOS-Überraschungssieger Michael Rhyner und der zuletzt starke St. Galler Ruedi Eugster. Vor einer Mammutaufgabe stehen die Gastgeber, ist doch ihr einziger Eidgenosse Pascal Gurtner vor wenigen Tagen zurückgetreten. Anschwingen in Stetten ist um 8.30 Uhr. Hinweis: Stefan Burkhalter hat am Freitagmorgen aufgrund seiner Adduktoren-Verletzung für das Schaffhauser Kantonalfest abgesagt.

Einschätzung Redaktion SCHLUSSGANG Schaffhauser Kantonalschwingfest
Arnold Forrer hat gute Chancen seinen 46. Kranzfestsieg seiner Laufbahn zu erobern. Nach den zuletzt starken Auftritten am Glarner-Bündner und St. Galler reist er als Favorit an. Dazu gilt es den unbequemen Zürcher Oberänder Fabian Kindlimann zu beachten. Die weiteren Eidgenossen Martin Glaus und Stefan Burkhalter (Burkhalter tritt nicht an) fehlten zuletzt infolge kleineren Blessuren. Einen schweren Stand haben die Gastgeber. Nach dem Rücktritt von Pascal Gurtner ist Nationalturner Jeremy Vollenweider ihre grösste Hoffnung. Oder steigt letztlich Peter Surbeck (Jahrgang 1972) für die Schaffhauser nochmals in den Ring? 

Bern-Jurassisches in La Cuisinière
Beim Bern-Jurassischen Schwingfest strebt Schwingerkönig Matthias Sempach seinen letzten noch fehlenden Gauverbandssieg an. Mit Florian Gnägi, Hansruedi Lauper, Beat Wampfler und Niklaus Zenger sind vier weitere Berner Eidgenossen am Start. Ihnen droht Konkurrenz aus dem Appenzellerland, geniessen doch die Eidgenossen Michael Bless und Raphael Zwyssig sowie Marcel Kuster Gastrecht. Die Luzerner Gäste werden von Philipp Scheidegger und Werner Suppiger angeführt. Die einheimischen Bern-Jurassier hoffen in erster Linie auf Lukas Renfer. Nicht am Start stehen die angemeldeten Eidgenossen Christian Stucki, Thomas Sempach und Simon Anderegg. Der Wettkampf im Berner Jura beginnt um 8 Uhr. 

Einschätzung Redaktion SCHLUSSGANG Bern-Jurassisches Schwingfest
Nach der Absage von Christian Stucki wäre alles andere als ein Festsieg von Matthias Sempach eine grosse Überraschung. Da werden auch die Gäste aus dem Appenzell und dem Kanton Luzern nicht viel entgegenhalten können. Der erste Verfolger von Sempach dürfte Florian Gnägi werden. Die restlichen Schwinger werden höchstens noch darum kämpfen, einen der Spitzenplätze einzuheimsen.

Bereits am Samstag, 5. Juni, steigt der Herisauer Obedschwinget (Beginn 17 Uhr). Infolge Abwesenheit der starken Gaiser Schwinger, die am Sonntag am Bern-Jurassischen gastieren, erhöhen sich die Chancen der Gastgeber um Martin Roth. Der SCHLUSSGANG hält im Gang-Ticker auch bei diesem Fest auf dem Laufenden, wer im Schlussgang steht sowie wer das Fest gewonnen hat.

Live- und Gang-Ticker
Wie gewohnt hält der SCHLUSSGANG am 4./5. Juni aktuell auf dem Laufenden. Die Schwingfeste sind auf dem Live- und Gang-Ticker der Schwinger-App mitzuverfolgen. Weitere Infos gibt es wie immer auch unter www.schlussgang.ch sowie auf den sozialen Kanälen Instagram und Facebook. Auf Instagram sammelt der SCHLUSSGANG Bilder unter dem #kranzfeste2016.

Jakob Heer

Redaktion

Manuel Röösli

Redaktionsleitung

Kommentare