Drei weitere Kranzfestanlässe

Fünf Schwingfeste stehen am 1. Juni Wochenende auf dem Programm. An drei Orten geht es um Kränze.
Florian Gnägi (oben gegen Domenic Schneider) gehört am Seeländischen in Vinelz zu den Favoriten. (Bild: Rolf Eicher)

Inwil ist Gastgeber des letzten kantonalen in der Innerschweiz. Die gastgebenden Luzerner Eidgenossen Erich Fankhauser, Hansjörg und Philipp Gloggner sowie Alain Müller werden von starken Gästen aus der übrigen Zentralschweiz gefordert. In erster Linie die Ob- und Nidwaldner mit Benji von Ah, Peter Imfeld, Melk Britschgi und Stefan Gasser wollen den Gastgebern den Sieg streitig machen. Ebenfalls zu den Favoriten gehört der Urner Andi Imhof. Seitens der Gastgeber ist man gespannt, wie sich Nachwuchshoffnung Joel Wicki schlägt.


Erneut Christian Stucki?
In Vinelz steigt das vorletzte Gauverbandsfest im Kanton Bern. Favoriten sind die gastgebenden Seeländer mit Christian Stucki und Florian Gnägi. Härtester Widersacher dürfte der Oberländer Routinier Matthias Glarner sein. Auch der Sieger vom Oberländischen, Matthias Aeschbacher, ist in Vinelz am Start. Seitens der Gastgeber wollen Dominic Bloch, Adrian Meuter sowie Philipp und Dominik Roth für ein gutes Mannschaftsresultat sorgen.


Südwestschweizer streben Heimsieg an
In Aigle steigt das zweite Kantonale in der Südwestschweiz. Nachdem beim Auftakt in Matran die Gäste auf dem Kanton Bern den Ton angaben, präsentiert sich die Ausgangslage im Waadtland offen. Zwar sind wiederum Gäste aus dem Kanton Bern (Herzogenbuchsee) zu Gast, doch wollen die Gastgeber diesmal den Sieg in ihren Reihen behalten. Dafür verantwortlich zeigen sich im Speziellen die lokalen Pascal Piemontesi und Michael Matthey. Mit Spannung wird die Rückkehr von Eidgenosse Michael Nydegger erwartet.

Bereits am Samstag, 6. Juni, wird das Wochenende mit zwei Abendwettkämpfen eingeläutet. Im Kanton Aargau, in Möhlin, steht der Fricktaler-Abendschwinget auf dem Programm. Ebenfalls ein Abendschwinget steht im Appenzeller Kantonshauptort Herisau an. 

Kommentare