Estavayer2016: BKSV hat selektioniert

13 Eidgenossen umfasst das Berner Kader, der in Estavayer die Titelverteidigung anpeilt. Nicht selektioniert ist der Mittelländer Hansruedi Lauper und ebenfalls nicht dabei ist der Emmentaler Beat Salzmann.
Matthias Siegenthaler (links, gegen Hanspeter Luginbühl) ist im 56-köpfigen Kader des BKSV. (Bild: Rolf Eicher)

Zwei Berner Eidgenossen fehlen mit Sicherheit beim Saisonhöhepunkt. Zum einen der Emmentaler Beat Salzmann, der schon seit geraumer Zeit wegen den Folgen einer Hirnerschütterung keine Wettkämpfe mehr bestritten hat, zum anderen Hansruedi Lauper. Der Mittelländer Routinier hat zwar 2015 in Seedorf den Berner Teilverbandskranz erkämpf, doch in der bisherigen Saison glückte ihm kein Kranzgewinn.

Angeschlagene Schwinger im Kader
Im 56 Mann Kader dabei sind die anderen angeschlagenen Eidgenossen Simon Anderegg, Matthias Siegenthaler, Christian Stucki und Beat Wampfler. Während Christian Stucki bekanntgab, dass das Eidgenössische nach seiner Muskelzerrung nicht in Gefahr sein, präsentiert sich die Ausgangslage bei den anderen drei Eidgenossen unübersichtlich. Simon Anderegg kämpft mit einem Bandscheibenvorfall, der ihn am Berner Kantonalen zur Aufgabe zwang. Ebenfalls am eigegen Teilverbandsfest erwischte es Beat Wampfler, bei dem der Verdacht auf eine Innenbandverletzung besteht. Matthias Siegenthaler hat am Emmentalischen ende Juni einen Bänderiss am Knie erlitten. 

Fünf Ersatzleute
Insgesamt stellen die Berner in Estavayere 56 Mann. Als Ersatzschwinger auf einen Einsatz hoffen können Alfred Graber, Jonas Michel, Valentin Steffen, Simon Urfer und Matthias Zimmermann. Die komplette Teilnehmerliste des Berner Kantonalen Schwingerverbandes (BKSV) finden sie unter http://www.schlussgang.ch/de/agenda/eidgenoessisches-schwingfest-estavay...

Jakob Heer

Redaktion

Kommentare