Fünf Kranzfeste am Wochenende

Im Gegensatz zu den vergangenen Wochenenden finden keine Regional- und Kranzfeste gleichzeitig statt. Es werden am Wochenende nur Kranzfeste durchgeführt, dafür gleich fünf an der Zahl am Sonntag, 27. Mai.
Kann Samuel Giger auch beim dritten Kranzfest in dieser Saison jubeln? Er tritt am St. Galler Kantonalfest an. (Foto: Lorenz Reifler)

Insgesamt werden am Samstag, 26. Mai, und Sonntag, 27. Mai, neun Schwingfeste durchgeführt. Es handelt sich um fünf Kranzfeste und vier Nachwuchsfeste.

Oberländisches: Neun Eidgenossen
Das hervorragend besetzte Oberländische Schwingfest mit neun Eidgenossen wird angeführt von Schwingerkönig Matthias Glarner. Zusammen mit Matthias Siegenthaler, Remo Käser, Thomas Sempach, Florian Gnägi, Patrick Schenk oder Simon Anderegg ist er bestrebt, den Gästen aus der Ostschweiz, angeführt von Martin Hersche und Tobias Krähenbühl, keine Geschenke zu machen. Zu beachten gilt es auch Nichteidgenosse Curdin Orlik. Das Anschwingen in der Lenk startet um 8.00 Uhr. Nicht am Start ist aufgrund einer Bauchmuskelzerrung Kilian Wenger.

Luzerner: Favorit Joel Wicki
Auch am Luzerner Ehrentag in Hohenrain sind zahlreiche Eidgenossen am Start, aber Hauptfavorit bleibt Joel Wicki. Zum Anschwingen um 7.30 Uhr heissen seine härtesten Widersacher Andreas Ulrich, Benji von Ah, Marcel Mathis, Sven Schurtenberger oder Erich Fankhauser. In Hohenrain stehen nicht weniger als 287 Schwinger auf der Teilnehmerliste. Auch wenn am Ende ein paar weniger antreten werden, muss man mit einem lange dauernden Schwingfest rechnen.

St. Galler: Ohne Schwingerkönig
Samuel Giger ist der grosse Favorit am St. Galler Kantonalfest in Tübach (Anschwingen ab 8.00 Uhr). Seinen Sieg verhindern möchten in erster Linie die Eidgenossen Domenic Schneider, Daniel Bösch, Michael Bless oder Roger Rychen. Aus St. Galler Sicht hofft man zudem auf NOS-Sieger Michael Rhyner sowie Vorjahres-Schlussgangteilnehmer Simon Kid. Nicht am Start ist Schwingerkönig Arnold Forrer. Er muss sein Comeback zeitlich nach hinten schieben.

Solothurner: Einheimische Favoriten
Nachdem in der Nordwestschweiz das erste Kranzfest mit einem Gästesieg geendet hatte (Baselstädtisches), sind die einheimischen Schwinger am Solothurner Kantonalfest zu favorisieren. Die Eidgenossen Bruno Gisler, Nick Alpiger, David Schmid, Patrick Räbmatter, Mario Thürig, Christoph Bieri und Remo Stalder wollen ihrer Favoritenrolle ab 8.45 Uhr mit dem Start des Anschwingens am Solothurner Kantonalfest in Mümliswil gerecht werden. Nicht zu unterschätzen sind die Oberaargauer Gäste mit Simon Röthlisberger und Simon Mathys sowie der Solothurner Nichteidgenosse Marcel Kropf.

Waadtländer: Gapany eingeteilt
Die beiden bisherigen Kranzfeste haben gezeigt, dass Pascal Piemontesi, Mickael Matthey, Marc Guisolan und Lario Kramer in guter Verfassung sind. Beim Waadtländer Ehrentag in Romanel-sur-Lausanne wird dieses Quartett als erstes genannt, wenn es ab dem Anschwingen um 9 Uhr um die Favoriten geht. Gespannt ist man auf den Auftritt von Benjamin Gapany, der nach seiner Verletzungspause wieder zurückkehren möchte.

Zwei Live-Streams unter www.schlussgang.ch
Der SCHLUSSGANG berichtet vom Luzerner Kantonalschwingfest am 27. Mai in zusätzlich in Zusammenarbeit mit Upstream Media und Radio Central mit einem Live-Stream. Kommentiert wird der Stream mit dem Signal von Radio Central, die wichtigsten Gänge werden zudem kommentiert von Alfons Spirig und Daniel von Euw. Der Stream ist unter www.schlussgang.ch sowie auf der Facebook-Seite vom SCHLUSSGANG aufgeschaltet. (Direkt zum Stream)

Ergänzend zum Stream vom Luzerner Ehrentag werden die besten Bilder in Zusammenfassungen auch vom Oberländischen Schwingfest und vom St. Galler Kantonalschwingfest gezeigt. Diese Sequenzen wird SCHLUSSGANG-Redaktionsleiter Manuel Röösli kommentieren.

Live- und Gang-Ticker
Die Schwingfeste der Aktiven vom 27. Mai werden natürlich auch bei der Schwinger-App ausführlich behandelt. Im Live-Ticker am 27. Mai ist das Oberländisches Schwingfest nachzuverfolgen. Im Gang-Ticker die anderen Kranzfeste. Die Schwinger-App vom SCHLUSSGANG ist kostenlos erhältlich im App-Store sowie im Android-Store.

 

Manuel Röösli

Redaktionsleitung

Kommentare