Fünf Regionalfeste mit sieben Siegern

Die Kranzfestsaison ist vorbei, doch der Schwingbetrieb ruht noch lange nicht. Fünf Regionalfeste wurden am vergangenen Wochenende ausgetragen.
Marcel Mathis gewann erstmals in seiner Laufbahn den Allweg-Schwinget. (Foto: Beat Christen)

Fünf Regionalfeste wurden in den vergangenen beiden Tagen ausgetragen. Nachfolgend ein Überblick über die Resultate.

Allweg-Sieg für Mathis
Marcel Mathis hat zum ersten Mal in seiner Laufbahn den Allweg-Schwinget gewonnen. Der Sennenschwinger von der organisierenden Schwingersektion Nidwalden revanchierte sich dabei im Schlussgang mit dem Sieg am Zuger Marcel Bieri. Vor knapp drei Wochen gewann dieser den Schlussgang am Frutt-Schwinget gegen Mathis.

Zwei Berner Regionalfeste
Im Kanton Bern wurden zwei Schwingfeste ausgetragen. Den Kemmeriboden-Schwinget gewann Thomas Sempach dank einem Sieg im Schlussgang gegen Matthias Aeschbacher, der zuvor fünf Siege aneinanderreihte. Mit zwei Gestellten und vier Siegen klassierte sich Joel Wicki auf dem 4. Schlussrang.

Den Rellerlialp-Schwinget entschied Ruedi Roschi zu seinen Gunsten. Der Berner Oberländer bezwang im Schlussgang Hanspeter Luginbühl. Auf dem Weg zum Tagessieg erlitt Roschi einzig gegen den Südwestschweizer Gast Johann Borcard eine Niederlage.

Anderegg gewinnt in Raron - Drei Sieger am Bachtel
Einen Berner Sieg gab es auch beim Regionalschwingfest in Raron. Simon Anderegg war derart überlegen, dass er schon nach fünf Gängen als Sieger feststand. Im Schlussgang bezwang er Steve Duplan, der einen Zusatzgang bestritt.

Beim Bachtel-Schwinget gabs im Schlussgang zwischen Fabian Kindlimann und Remo Ackermann einen Gestellten. Kindlimann klassierte sich auf Rang 1a, Ackermann auf 1b und dank einem abschliessenden Sieg wurde Stefan Burkhalter am Ende auf Rang 1c geführt.

Manuel Röösli

Redaktionsleitung

Kommentare