Kilian Wenger mit erstem Bergfestsieg

Der Berner Oberländer Kilian Wenger feierte beim Schwarzsee-Schwinget seinen 10. Kranzfestsieg. Für den Schwingerkönig von 2010 war es der erste Bergkranzfestsieg seiner Laufbahn.
Kilian Wenger kommt immer besser in Fahrt. Eine Woche nach dem Sieg am Oberländischen Schwingfest in Gstaad siegte er auch beim Schwarzsee-Schwinget.

Ein Jahr nachdem sich Kilian Wenger an gleicher Stätte so schwer verletzte, dass er die Saison beendete, gewann der 23-jährige Sennenschwinger heuer sein erstes Bergkranzfest seiner Laufbahn. Für den Schwingerkönig bedeutet dies den 10. Kranzfestsieg total. Nach dem gestellten Auftakt gegen Jakob Roth blieb Schwingerkönig Wenger in der Folge souverän. Vor allem die beiden Siege nach dem Mittagessen gegen Michael Bless und Willy Graber beeindruckten. Zum Schluss bezwang er im finalen Duell um den Tagessieg Überraschungsmann Simon Jampen.

Matthias Sempach verliert gegen Simon Jampen
Simon Jampen aus Mühledorf im Berner Mittelland sicherte sich die Qualifikation für den Schlussgang mit einem sensationellen Sieg im fünften Gang gegen Topfavorit Matthias Sempach. Sempach war bis zur Wettkampfhälfte der dominante Schwinger, ehe er sich mit einem Gestellten gegen Florian Gnägi sowie der Niederlage gegen Jampen aus der Entscheidung fallen sah.

Christian Stucki auf Rang 2
Mitfavorit Christian Stucki sah sich nach drei Gängen und zwei Gestellten bereits aus der Entscheidung gefallen. Immerhin realisierte er am Nachmittag drei Siege und klassierte sich so auf Rang 2. Das Comeback feierte der Schwägalp-Sieger von 2012, Thomas Zaugg. Er verpasste den Kranzgewinn. Neben den Bernern gewannen nur die beiden Nordostschweizer Michael Bless und Jakob Roth noch den Kranz, was die totale Dominanz der „Mutzen“ unterstreicht.

Kommentare