König Ruedi Hunsperger gestorben

Eine traurige Nachricht erreichte die Schwingerszene am Samstagnachmittag. Der dreifache Schwingerkönig Ruedi Hunsperger ist gestorben.
Rudolf "Ruedi" Hunsperger in einem Duell gegen seinen ewigen Widersacher Karl Meli. (Fotoarchiv: Christian Mutzner/SCHLUSSGANG)

Im Alter von 72 Jahren ist Rudolf "Ruedi" Hunsperger, der seit fast 20 Jahren unter Schmerzen wegen eines Infektes litt, ist am Samstag, 18. August, verstorben. Dies wurde dem SCHLUSSGANG am frühen Samstagnachmittag gemeldet.

Stärkster Schwinger
Der im Berner Mittelland gross gewordene Sennenschwinger gilt bis heute als stärkster Schwinger aller Zeiten. Drei Mal konnte er den Königstitel gewinnen, dies in den Jahren 1966, 1969 und 1974. Wäre er 1972 in La Chaux-de-Fonds nicht wegen familiären Gründen abwesend geblieben, wäre er heute vermutlich der einzige Schwinger mit vier Königstiteln.

Hunsperger kam mit 16 Jahren relativ spät zum Schwingsport, dominierte diesen in den Folgejahren aber derart wie es bis heute keinem anderen Athleten mehr gelungen ist. Bereits im zarten Alter von 18 Jahren gewann er bei seiner ersten Teilnahme den Brünig-Schwinget.

Schwingsport verschrieben
Obschon seine Besuche an Schwingfesten aufgrund seiner körperlichen Beschwerden in den vergangenen Jahren seltener wurden, hat der Schwingsport im Leben von Hunsperger eine grosse Rolle gespielt.

Nähere Informationen zum Abschied von Rudolf "Ruedi" Hunsperger sind noch nicht bekannt.

 

Werner Frattini

Freier Mitarbeiter Text

Manuel Röösli

Redaktionsleitung

Kommentare