Kranzfeste: Spannung zur Halbzeit

An den drei Schwingfesten vom Sonntag, 7. Juni, ist in der zweiten Tageshälfte überall für Spannung gesorgt. An allen drei Orten (Vinelz, Inwil und Aigle) hat es Athleten, die zur Halbzeit drei Siege vorweisen.
Benji von Ah (links) startete in Inwil mit einem Sieg über Philipp Gloggner. (Bild: Tobias Meyer)

In Vinelz geben die lokalen Favoriten Christian Stucki und Florian Gnägi den Ton an. Beide gewannen sie ihre ersten drei Begegnungen. Sie sind aber nicht die Einzigen, die drei Gewonnene vorweisen. Auch Jonas Lengacher, Damian Gehrig, Stephan von Büren und Christian Gerber haben am Morgen drei Siege verbucht. Matthias Glarner musste im Anschwingen Philipp Reusser ein Unentschieden zugestehen, ehe er mit zwei Siegen den Anschluss wahrte.

Benji von Ah gestoppt
Beim Luzerner Kantonalfest in Inwil fühen zur Halbzeit Werner Suppiger und Pirmin Egli. Zwei Gänge lang drückte der Obwaldner Benji von Ah dem Fest den Stempel auf, doch im dritten Gang kam er gegen Sven Schurtenberger nicht über ein Unentschieden hinaus. Von Ah weißt wie Erich Fankhauser, Hansjörg Gloggner und Nachwuchsmann Joel Wicki zwei Siege und ein Gestellter Gang auf.

Aigle - ein Quartett voran
Beim zweiten Kantonalen in der Südwestschweiz, dem Waadtländer führt zur Halbzeit das Quartett Benjamin Gapany, Steve Duplan, Florian Minder und Jonathan Giroud. Sie weisen alle drei Siege auf. Im dritten Gang duellierten sie sich jedoch alle drei mit Nichtkranzern. Mit zumindest zwei Siegen den Anschluss halten Samuel Dind, Pascal Piemontesi, Marc Guisolan, Stéphane Haenni und der Berner Gast Simon Röthlisberger. Nicht mehr um den Sieg eingreifen kann Michael Matthey, der im dritten Gang erst seinen ersten Sieg verbuchte.

Kommentare