Langnau: Schwingen im Eisstadion

Mit zwei Kranzfesten und einem regionalen Anlass wird die Schwingfestsaison am Wochenende fortgesetzt. Ein besonderen Anlass steht am Sonntag in Langnau an, wo das Emmentalische im Eisstadion der SCL Tigers durchgeführt wird.
Thomas Zaugg (hinten gegen Matthias Glarner) strebt am Sonntag in Langnau seinen 98. Kranz an. (Bild: Rolf Eicher)

Nach dem Seeländischen (2013) und dem Mittelländischen (2014) findet nun auch das Emmentalische im Eisstadion des umliegenden Nationalliga A-Vereins statt. Die Ilfishalle ist Gastgeber des zweiten Gauverbandsanlassen im Kanton Bern. Dabei sind Schwingerkönig Matthias Sempach sowie die Seeländer Aushängeschilder Christian Stucki und Florian Gnägi im Emmental zu Gast. Doch auch die Oberländer Matthias Glarner und Bernhard Kämpf sind Schwinger vom Format nationaler Spitze und wollen um den Sieg mittun.

Schwierige Aufgabe für die Gastgeber
Kein einfaches Unterfangen für die gastgebenden Emmentaler. Thomas Sempach, Thomas Zaugg und der frischgebackene Kranzfestsieger von Boltigen Matthias Aeschbacher sind die grössten Trümpfe der Gastgeber gegen die übrigen Gauverbände. Der Schwingklub am Ottenberg mit Altmeister Stefan Burkhalter an der Front geniesst ebenfalls Gastrecht im Stadion der SCL Tigers.

Sieg führt über die Schwyzer
Beim dritten Kranzfest in der Zentralschweiz sind die Schwyzer die klaren Favoriten. Am Zuger Kantonalfest in Zug führt der Sieg über Christian Schuler, Andreas Ulrich, Adi und Philipp Laimbacher, Martin Grab und Bruno Nötzli. Gespannt ist auf den Auftritt des neuen Kranzfestsiegers Mike Müllestein.

Als weitere Eidgenossen sind der Luzerner Hansjörg Gloggner und der Nidwaldner Marcel Mathis am Start. Bei den gastgebenden Zugern ist mit Bruno Müller nur ein Eidgenosse dabei. Sie setzten auf zahlreiche junge Namen, die vor drei Wochen am Schwyzer Ehrentag in Küssnacht auf sich aufmerksam gemacht haben.

In der Südwestschweiz wir der Reigen der Regionalfeste mit den Anlass in Oro-la-Ville fortgesetzt.  

Kommentare