Martin Grab tritt am 6. Mai zurück

Jetzt ist es amtlich. Was "schlussgang.ch" am Sonntagabend bereits ankündigte, ist nun Tatsache. Martin Grab wird am Schwyzer Kantonalschwingfest am 6. Mai sein letztes Schwingfest bestreiten.
Martin Grab (unten, gegen Stefan Ettlin) tritt am 4. Mai 2018 zurück. (Foto: Tobias Meyer)

Nach seinem grossartigen Auftritt am Zuger Kantonalschwingfest, der mit dem 33. Kranzfestsieg endete, hat es Martin Grab bereits angekündigt, dass er sich überlege nach dem Schwyzer Kantonalschwingfest am 6. Mai zurückzutreten. Nun ist es Tatsache, dass er in Sattel sein letztes Schwingfest bestreiten wird.

Unspunnen- und Expo-Sieg
Martin Grab schaut auf einen hervorragenden Laufbahnverlauf zurück. Während seiner Aktivzeit war er einer der vielseitigsten Schwinger im ganzen Land. Er gehörte mit seinen spektakulären Standschwüngen immer zu den Publikumslieblingen. Den Höhepunkt erlebte er 2006 am Unspunnen-Schwinget, als er im Schlussgang den grossen Favoriten Jörg Abderhalden bezwingen konnte. Der Jubel in der alten Unspunnen-Arena war so gross wie kaum ein anderes Mal an einem Schwingfest. Bereits 2002 am Expo-Schwinget konnte sich Grab dank dem Sieg im Schlussgang gegen Schwingerkönig Arnold Forrer einen Titel mit eidgenössischer Prägung sichern.

Alles startet 1989
Die Schwingerlaufbahn von Martin Grab startet 1989 mit dem Eintritt zum Schwingklub Einsiedeln als 10-jähriger. Bereits in seinem zweiten Aktivjahr gewann er 1996 am Neuenburger Kantonalschwingfest seinen ersten Kranz. In der Folge war sein Aufstieg unaufhaltsam. 1997 gewann er den ersten Teilverbandskranz (Innerschweizer), 1998 den ersten Bergkranz (Schwarzsee) und ebenfalls 1998 in Bern den ersten Eidgenössischen Kranz.

Ausgerechnet an einem Bergfest, 2000 auf dem Stoos, sicherte er sich den ersten Kranzfestsieg. Bergfeste waren für Martin Grab schon immer eine spezielle Angelegenheit. Als erstem Schwinger gelang es ihm alle sechs Bergkranzfeste mindestens einmal zu gewinnen. Total gewann er 15 Bergkranzfeste und holte 41 Kränze.

Sieben ESAF-Kränze
In den letzten Jahren wurde es um Martin Grab etwas ruhiger. Sportlich konnte er den hohen Erwartungen nicht mehr immer gerecht werden. Und dennoch gewann er 2016 in Estavayer seinen 7. Eidgenössischen Kranz. Ein Erfolg, dem ihm die wenigsten zutrauten. Damit schaffte er historisches.

Insgesamt erreichte Martin Grab bisher 124 Kränze. Die Schwingerschweiz ist überzeugt, dass bei Grab am 6. Mai ein 125. Exemplar dazukommen wird. Die 124 bisherigen Kränze teilen sich wie folgt auf:

  • 7 Eidgenössische Kränze
  • 25 Teilverbandskränze
  • 41 Bergkränze
  • 51 Kantonal-/Gauverbandskränze

Der aktuelle Schwinger der Woche wird am 28. April auf schlussgang.ch nochmals ein Thema sein, wenn sein Interview als Schwinger der Woche aufgeschaltet wird.

Im Artikel erwähnt: 

Manuel Röösli

Redaktionsleitung

Kommentare