Matthias Sempach startet mit Sieg

Schwingerkönig und Kilchberger Sieger Matthias Sempach ist erfolgreich in die Saison 2015 gestartet. In Kirchberg verpasste er das Punktemaximum lediglich um 0,25 Zähler.
Auf dem Weg zum Festsieg besiegte Matthias Sempach (links) im vierten Gang auch Christian Gerber. (Bild: Rolf Eicher).

Der Hallenschwinget in Kirchberg/BE endete mit dem erwarteten Heimsieg von Schwingerkönig Matthias Sempach. In jenem Schwingkeller, wo Sempachs Laufbahn begann, fuhr er sechs Siege ein, fünfmal liess er sich die Maximalnote notieren. Im Anschwingen siegte er gegen den aufstrebenden Matthias Aeschbacher. Der Aufsteiger des Jahres belegte am Ende, 1,75 Punkte hinter Sempach, Rang zwei.

Entscheidung mit Spezialschwung
Nach vier weiteren Erfolgen traf Matthias Sempach im Schlussgang auf Stephan von Büren. Mit Sempach/Spezial bezwang er auch seinen letzten Gegner nach vier Minuten. Klubkamerad von Büren hatte zuvor ebenfalls alle fünf Gänge gewonnen, um den Schlussgangeinzug gegen Michael Moser. Allerdings gelang ihm bei seinen fünf Erfolgen keine Maximalnote, dadurch fiel er nach dem verlorenen Endduell auf Rang drei zurück. 

Der zweite Anlass vom Wochenende, der Hallenschwinget Lausanne, endete mit einem Zweifachsieg. Lokalmatador Pascal Piemontesi und Stéphane Haenni stellten im Schlussgang. Dies genügte beiden zum Sieg.

Kommentare