Oberländisches: Curdin Orlik triumphierte

Curdin Orlik hat das Oberländische Schwingfest gewonnen. Im Schlussgang bezwang er Ruedi Roschi.
Sieg in der Lenk für Curdin Orlik. (Foto: Rolf Eicher)

Drei Kranzfeste in der Südwestschweiz hatte Curdin Orlik vor dem heutigen Tag bereits gewonnen. Für einen Sieg im Kanton Bern reichte es bisher noch nicht. Das änderte sich am Oberländischen Schwingfest. Nachdem Orlik mit zwei Siegen perfekt in den Tag startete, liess er sich auch vom Gestellten gegen Matthias Siegenthaler nicht aus der Ruhe bringen. Wegweisend war am Ende der Sieg im fünften Gang gegen Remo Käser. Im Schlussgang schliesslich gewann Orlik gegen Ruedi Roschi im Duell der Oberländer Schwinger.

Roschi überraschte
Roschi seinerseits zog etwas überraschend in den Schlussgang ein mit vier Siegen und einem Gestellten. Er profitierte auch davon, dass sich die Eidgenossen gegenseitig ausbremsten. Sowohl Simon Anderegg wie auch Schwingerkönig Matthias Glarner klassierten sich in der Schlussrangliste weit vorne, verpassten aber den Einzug in den Schlussgang.

Wenger fehlte
Nicht am Start war Schwingerkönig Kilian Wenger. Der Sennenschwinger erlitt am Emmentalischen Schwingfest vor zwei Wochen eine Bauchmuskelzerrung. Gegenüber seiner Facebook-Seite gab er an, dass er sich nicht zu 100 Prozent fit fühle und hoffe, dass er bald wieder auf die Schwingplätze zurückkehren kann.

Kommentare