Schwarzsee: Erster Festsieg für Joel Wicki

Der Entlebucher Joel Wicki feierte am Schwarzsee-Schwinget in Plaffeien seinen ersten Kranzfestsieg. In einem reinen Innerschweizer Schlussgang besiegte er den Schwyzer Adrian Steinauer. Vor Wochenfrist beim Bergfestauftakt auf dem Stoos scheiterte der 18-jährige Sörenberger noch im letzten Moment an Philipp Laimbacher.
Joel Wicki (hinten) liess im Schlussgang Adrian Steinauer keine Chance. (Bild: Tobias Meyer)

Es war ein Fest gespickt mit Überraschungen, die in der Tatsache gipfelten, dass kein Berner die Endausmarchung erreichte. Drei gestellte Eidgenossen Duelle mit zum Teil strittigen Kampfrichterentscheiden im fünften Gang ebneten Joel Wicki und Adrian Steinauer den Weg.

Verdienter Sieger
Trotzdem war der Sieg von Wicki hochverdient. Bereits im Anschwingen setzte er mit einem Sieg im ersten Zug über Matthias Glarner ein Ausrufezeichen. Den Schlussgang erreichte er mit vier Siegen und einer Niederlage im dritten Gang gegen Schwingerkönig Kilian Wenger. Steinauer war der grosse Profiteur des fünften Ganges als gleich elf Schwinger, die vor ihm klassiert waren, ihre Chancen vergaben.

Doppeltes Berner Jubiläum
Mit Thomas Zaugg und Christian Stucki gewannen zwei weitere Schwinger ihren 100. Kranz. Es sind dies der 19 und 20 Schwinger, die diese magistrale Marke erreichten. Zaugg wurde mit vier Siegen und zwei Gestellten gegen Bruno Müller und Martin Zimmermann Zweiter. Stucki stellte im Anschwingen mit Christian Schuler ehe er im zweiten Gang überraschend gegen den Luzerner Sven Schurtenberger die erste Niederlage seit elf Monaten (Nordwestschweizerisches 2014) bezog. Anschliessend reihte der Seeländer vier Siege aneinander.

Schwingerkönig Kilian Wenger, der als einziger Joel Wicki besiegte, vergab seine Chancen mit einem Unentschieden im fünften Gang gegen Christian Schuler und wurde letztlich Dritter hinter Wicki, Zaugg und Christian Gerber. Letzterer besiegte zuletzt Andreas Ulrich. Von den 16 abgegebenen Kränzen holten sich acht die Berner, sieben gingen in die Innerschweiz, einer blieb dank William Häni in der Südwestschweiz.

Regionalfest-Sieg für Stefan Gasser
Gleichzeitig wie der Schwarzsee-Schwinget wurde der beliebte Haldiberg-Schwinget ausgetragen. Vor 800 Zuschauern setzte sich am Ende Stefan Gasser durch. Der Obwaldner profitierte dabei von einem Gestellten Schlussgang zwischen Andy Murer, dem Urner Sennenschwinger, sowie dem Schwyzer Gast und Jungtalent Ralf Schelbert. Nicht am Start war Andi Imhof. Der Urner Eidgenosse bestritt gleichzeitig den Schwarzsee-Schwinget.

Kommentare