Schwyzer: Mathis erkämpfte Sieg

Der Sieger am Schwyzer Kantonalen hiess Marcel Mathis. Er bezwang kurz vor Ablauf der Zeit im Schlussgang einen über den Tag sehr stark schwingenden Mike Müllestein.
Marcel Mathis (kniend) bezwang Mike Müllestein 3 Sekunden vor Ablauf der Zeit. (Bild: Tobias Meyer)

Mathis erkämpfte sich den Schlussgangeinzug mit vier Siegen (gegen Martin Grab, Marco Ulrich, Adrian Steinauer und Reto Nötzli) und einem Gestellten (in einem zähen Kampf gegen Guido Gwerder) und sehr guten Noten. Sein Gegner Müllestein gelangen ebenfalls vier Siege, verlor aber gegen Ralf Schelbert, der zur Halbzeit noch vorauslag. Die Siege erreichte Müllestein gegen Andi Imhof, Manuel Egli, den Südwestschweizer Teilverbandskranzer und Gast Johann Borcard und Remo Vogel.

Joel Wicki zeigte ebenfalls ein tolles Fest, dies vor allem im ersten Gang, als er nach kürzester Zeit Christian Schuler ins Sägemehl legte. Ihm fehlten allerdings beim Fest die Maximalnoten für den Schlussgangeinzug. Ein Spitzenplatz war ihm mit dieser Leistung allerdings sicher. So auch Reto Gloggner. Angetreten in Sattel waren neun Eidgenossen. Müllestein platzierte sich am Ende auf Rang drei.

125. Kranz für Martin Grab
Martin Grab bestritt das letzte Fest seiner Karriere. Viele Zuschauer in Sattel trugen ihm zu Ehren grüne Hemden. Geschlagen geben musste er sich gegen Mathis im Anschwingen und überraschend Reto Gloggner im fünften Gang. Allerdings gewann er mit einem Sieg im letzten Gang den 125. Kranz seiner Laufbahn.

Steinstossen
40-kg Stein, einhändig aus Stand: Remo Schuler gewann mit 4,13 m vor Simon Hunziker (4,05 m) und Urs Hasler (3,89 m). Lauitobelstein 81,2 kg, Stossart frei: Martin Laimbacher gewann mit 3,56 m vor Remo Schuler (3,47 m) und Simon Zgraggen (3,40 m).

 

Kommentare