Sechs Sieger an vier Schwingfesten

Die Schwingfeste vom 3. Juni brachten einige Spannung mit sich. Am Ende gab es nicht an allen Schwingfesten der erwarteten Ausgang.
Joel Wicki (oben) bezwang auf dem Weg zum überlegen Festsieg Andi Imhof im ersten Gang. (Foto: Tobias Meyer)

Auch am ersten Juni-Sonntag besuchten wieder zahlreiche Zuschauer die Schwingfeste. Am Ende gab es sechs Sieger an vier Schwingfesten. Zusätzlich fanden sechs Nachwuchsfeste statt. Alle Ranglisten sind wie gewohnt in der Navigation "RESULTATE" zu finden.

Aargauer: Triumphaler Nick Alpiger
Nick Alpiger vom Schwingklub Lenzburg gewann erstmals in seiner noch jungen Laufbahn den Aargauer Ehrentag. Der 22-jährige Sennenschwinger bezwang im Schlussgang Bruno Gisler und revanchierte sich dabei für die Niederlage eine Woche zuvor am Solothurner Kantonalfest. Auf Rang 2, und damit noch vor Schlussgangverlierer Gisler, reichte es David Schmid. Speziell in Erinnerung bleibt das Fest auch für Alpigers Klubkollegen Mario Thürig. Der fünffache Eidgenosse gewann am "eigenen" Kantonalfest vor stimmungsvoller Kulisse den 100. Kranz. Er ist der 25. Schwinger in dieser speziellen Gilde.

Bern-Jurassisches: Drei lachende Dritte
Trotz den Absenzen der Schwingerkönige Matthias Glarner und Kilian Wenger sowie Unspunnen-Sieger Christian Stucki, entwickelte sich am Bern-Jurassischen Schwingfest ein spannender Wettkampfverlauf. Am Ende standen Simon Anderegg und etwas überraschend der heimische Bern-Jurassier Lukas Renfer im Schlussgang. In den 12 Minuten fiel keine Entscheidung und so erbten gemeinsam Florian Gnägi (1a), Willy Graber (1b) und Ruedi Roschi (1c) den Tagessieg. Für Roschi war es der erste Kranzfestsieg der Laufbahn.

Urner: Start-Ziel-Sieg für Wicki
Joel Wicki ist seiner Favoritenrolle am Urner Ehrentag vollauf gerecht geworden. Er gewann das Fest mit sechs Siegen und brauchte dafür wenig Zeit. Im Schlussgang bezwang er Roger Baumann schon nach fünf Sekunden. Wegweisend war im ersten Gang der Sieg gegen den einheimischen Andi Imhof. Nicht am Start war wegen einer kurzfristigen Absage Christian Schuler.

Nötzli gewinnt Regionalfest
Reto Nötzli hat den Geren-Schwinget zu seinen Gunsten entschieden. Der Innerschweizer Eidgenossen-Gast bezwang im Schlussgang Marco Nägeli vor 650 Zuschauern. Es war das einzige Regionalfest an diesem Wochenende.

Manuel Röösli

Redaktionsleitung

Kommentare