Seeländisches: Gnägi mit 7. Kranzfestsieg

Florian Gnägi heisst der Sieger in Aarberg. Sein Schlussganggegner war Willy Graber, dem der Vorzug gegenüber Remo Käser und Simon Anderegg gewährt wurde.
Florian Gnägi (links, im Schlussgang gegen Willy Graber) heimste den 7. Kranzfestsieg ein. (Bild: Andreas Mathys)

In einem spannungsgeladenen Schlussgang bezwang Florian Gnägi Willy Graber. Graber lag zwar zum Schluss gemeinsam mit Simon Anderegg und Remo Käser punktegleich, das Einteilungsgericht entschied sich allerdings für Graber und teilte Käser und Anderegg gegeneinander ein. Gnägi startete mit einem Sieg gegen Lario Kramer, der letzte Woche in einem Schlussgang stand, im zweiten Gang musste er mit Käser in einem kampfbetonten Gang die Punkte teilen. Danach blieb er siegreich und verdiente sich damit den Schlussgangeinzug.

Ausgangslage lange offen
Der von allen erwartete Spitzengang im Anschwingen zwischen Christian Stucki und Kilian Wenger endete resultatlos. Ebenfalls Anderegg musste mit Philipp Roth die Punkte teilen. Im Gang zwischen Käser und Bernhard Kämpf siegte Käser mit einem äusseren Haken in der ersten Minute. Die Ausgangslage blieb nach dem zweiten Gang offen. Die beiden Oberländer Wenger und Kämpf waren nach drei Gängen aus der engeren Entscheidung um den Festsieg gefallen. Der Schwingerkönig musste die Punkte mit Graber teilen, während Kämpf kein Siegesrezept gegen Dominic Bloch fand. Christian Stucki, der Simon Mathys bezwingen konnte, und Kilian Wenger mit einem Sieg gegen Niklaus Wüthrich fehlten am Schluss die Punkte, um in den Schlussgang einzuziehen.

Iris Oberholzer

Redaktion

Kommentare