Sieben Feste und acht Sieger

Armon Orlik und Marcel Bieri waren die prägenden Figuren am ersten Kranzfestwochenende der Saison 2017. Stark in Erscheinung trat aber auch Oldie Arnold Forrer. Neben den beiden Kranzfesten wurden fünf Regionalfeste ausgetragen.
Total 10'000 Zuschauer besuchten die beiden Kranzfeste am 30. April. 3'500 davon am Zuger Kantonalfest in Baar. (Foto: Tobias Meyer)

Zwei Kranzfeste und fünf Regionalfeste wurden am vergangenen Wochenende ausgetragen. Bei den insgesamt sieben Schwingfesten wurden acht Sieger erkoren.

Thurgauer: 8. Sieg für Orlik
Armon Orlik hat seinen Vorjahressieg vom Thurgauer Kantonalfest erfolgreich verteidigt. Dabei beanspruchte der Bündner auch etwas Glück, dass er mit seinen 48,25 Punkten den Einzug in den Schlussgang realisierte. Hätte Samuel Giger nicht unerwartet gegen Raphael Zwyssig im fünften Gang gestellt, hätte es einen Thurgauer Schlussgang zwischen den Ottenberger Klubkollegen Giger und Domenic Schneider gegeben. So kam es aber zum Duell zwischen Orlik und Schneider, bei welchem Orlik seine Stärke eindrücklich unter Beweis stellen konnte. Für Orlik war es der 8. Kranzfestsieg seiner Laufbahn. Überzeugend am Thurgauer präsentierte sich auch Arnold Forrer. Der 38-jährige Toggenburger gewann mit einer reifen Leistung fünf Gänge und klassierte sich am Ende auf Rang 2.

Zuger: Bieri siegt wieder gegen Schuler
13 Tage nachdem er am Frühjahrsschwinget Pfäffikon bereits gegen Christian Schuler im Schlussgang siegte, gewann Marcel Bieri auch das Zuger Kantonalfest. Es war sein erster Kranzfestsieg. Dass er den Schlussgang bestreiten konnte, war nicht selbstverständlich. Nach fünf Gängen lagen Christian Schuler, Marcel Bieri und Erich Fankhauser punktgleich an der Spitze. Das Kampfgericht entschied sich am Ende für die Paarung des einheimischen Zugers (Bieri) gegen den Titelverteidiger (Schuler).

Wenger und Sempach mit Siegen
Bei den am Wochenende ausgetragenen Regionalfesten stachen besonders die Siege von zwei Berner Schwingerkönigen hervor. Kilian Wenger entschied den Abendschwinget Frutigen zu seinen Gunsten. Im Schlussgang bezwang er Bernhard Kämpf. Siegreich blieb auch Matthias Sempach am erstmals ausgetragenen Ziegelhof-Schwinget in Schönenbuch. Er bezwang im Schlussgang Lokalmatador Andreas Henzer.

Die weiteren Festsiege teilten sich Marc Gottofrey (Schlussgangsieg in Montborget gegen Stephane Haenni), Matthias Aeschbacher (Schlussgangsieg in Rüschegg gegen Philipp Gehrig) sowie Toni Müller und Urs Doppmann (lachende Dritte in Hochdorf nach dem gestellten Schlussgang zwischen Remo Vogel und David Egli).

Manuel Röösli

Redaktionsleitung

Kommentare