Sieben Festsieger an sieben Festen

Mit dem ersten Kranzfest der Saison wurde das Jahr 2018 schwingerisch so richtig lanciert. Neben den 205 Athleten am Zuger Kantonalfest standen 604 weitere Aktivschwinger an sechs Regionalfest im Einsatz.
Stefan Ettlin (oben, gegen Erich Fankhauser) zog erstmals an einem Kranzfest in den Schlussgang ein. (Foto: Tobias Meyer)

Neben dem Zuger Kantonalfest fanden am vergangenen Wochenende sechs Regionalfeste statt. Zudem stand auch der Nachwuchs an fünf Orten im Einsatz. Alle Ranglisten sind aufgeschaltet in der Rubrik Resultate.

Zuger Kantonalfest: Altmeister Grab
Was war das für ein sensationeller Auftritt von Martin Grab am Zuger Kantonalfest. Der 39-jährige Routinier gewann alle sechs Duelle und kam unerwartet nochmals zu einem Kranzfestsieg. Im Schlussgang bezwang er Stefan Ettlin, der zuvor ebenfalls fünf Siege feierte, unter anderem gegen die Eidgenossen Reto Nötzli und Erich Fankhauser. Im Übrigen kam es am Zuger Kantonalfest vor 3350 Zuschauern zu vielen offensiven Gängen. Vorjahressieger Marcel Bieri beispielsweise schwang sehr stark und holte sich am Ende den 3. Rang dank fünf Siegen. Noch etwas besser war der Schwyzer Eidgenosse Mike Müllestein auf dem Ehrenplatz. Im Kampf um den Tagessieg waren im 4. respektive 5. Gang die beiden Favoriten Sven Schurtenberger und Erich Fankhauser gescheitert.

Kein Eidgenossen-Sieg
Bei den sechs ausgetragenen Regionalfesten setzten sich ausnahmslos Nichteidgenossen durch. Joel Wicki siegte überlegen am Bad-Schwinget in Wolhusen und revanchierte sich gegen Michael Müller für die Niederlage im Vorjahr. In Rüschegg setzte sich Matthias Aeschbacher an die Spitze, er bezwang im Schlussgang Christian Gerber.

Am nächsten kam ein Eidgenosse dem Erfolg am Toggenburger Verbandsfest. Tobias Krähenbühl wurde jedoch im Schlussgang von Michael Rhyner gestoppt. Ebenfalls ein Eidgenosse stand auf dem Guggibad im Schlussgang. Joel Strebel, der spätere Sieger, konnte jedoch die Angriffe von Mario Thürig alle stoppen.

Die beiden letzten Siegers des Regionalfesttages heissen Michel Dousse, der überlegen in Posieux siegte, und Samir Leuppi. Leuppi gewann den heimischen Eschenberg-Schwinget zum ingesamt dritten Mal.

Kommentare