Spannung zur Halbzeit an allen Kranzfesten

Drei Kranzfeste werden heute ausgetragen. Zur Halbzeit ist die Ausgangslage überall noch offen. Die Favoriten schlagen sich aber nicht überall gleich.
Christoph Bieri (rechts) stellte zum Auftakt am Ob- und Nidwaldner Kantonalfest gegen Benji von Ah. (Foto: Robert Dillier)

Drei Kranzfeste werden am heutigen Sonntag ausgetragen. Auf www.schlussgang.ch sowie auf der Schwinger-App im Live- und Gang-Ticker sind alle Anlässe nachzuverfolgen. Ebenfalls berichtet wird am Abend von den Resultaten der beiden heutigen Regionalfeste. Zur Halbzeit ist die Ausgangslage an allen drei Kranzfesten noch offen.

Oberländisches: Könige stellen zum Start
Beim ersten Berner Gauverbandsfest der Saison trafen gleich zum Auftakt die beiden Schwingerkönige aufeinander. Es kam nicht unerwartet zu einem Unentschieden zwischen Kilian Wenger und Matthias Sempach. Weil Sempach danach im dritten Gang gegen den unbequemen Hanspeter Luginbühl ebenfalls stellte, ist er aus dem Kampf um den Tagessieg gefallen. Alle anderen Eidgenossen haben zur Mittagspause je zwei Siege und einen Gestellten oder eine Niederlage auf dem Konto. In Führung liegt überraschend Matthias Aeschbacher mit drei Siegen. Im dritten Gang bezwingt er den Eidgenossen Beat Wampfler.

Zürcher: Aussenseiter klar in Führung
Nicht einer der Eidgenossen, sondern der Aussenseiter Thomas Töngi liegt nach drei Gängen mit dem Punktemaximum in Führung. Der Kranzschwinger aus Wolfenschiessen wurde vom Einteilungskampfgericht aber auch noch nicht hart angefasst. Er profitierte zudem davon, dass sich die Favoriten teils gegenseitig ausbremsten. So sind Benji von Ah, Christoph Bieri, Alain Müller sowie Marcel Mathis bereits aus der Entscheidung um den Tagessieg gefallen. Übrig bleiben nur noch vier Eidgenossen im Kampf um den Sieg. Bruno Nötzli, Peter Imfeld, Bruno Müller und Andi Imhof weisen alle zwei Siege sowie einen Gestellten oder eine Niederlage aus. Ebenfalls noch im Rennen verbleibt Martin Zimmermann, der Vorjahressieger, sowie Melk Britschgi, sein damaliger Schlussganggegner.

Zürcher: Samir Leuppi überzeugend
Am Zürcher Kantonalfest liegt der einheimische Zürcher Samir Leuppi nach drei Gängen in Führung. Der Winterthurer gewann alle drei Duelle, unter anderem zum Start gegen Martin Glaus. Christian Schuler, Fabian Kindlimann und Mike Peng liegen mit zwei Siegen und einem Gestellten noch in Tuchfühlung. Aus der Entscheidung gefallen sind dagegen bereits die Eidgenossen Stefan Burkhalter, Martin Glaus und Andy Büsser. Nicht angetreten ist der Innerschweizer Gast Reto Nötzli. Er verletzte sich am vergangenen Donnerstag im Training mit Verdacht auf eine Kreuzband-Verletzung.

Kommentare