Trio kämpft um den Jahressieg

Mit dem letzten Wochenende der Kranzfeste fällt auch die Entscheidung im Kampf um den Sieg in der SCHLUSSGANG-Wertung, offizielle Jahrespunkteliste des Eidgenössischen Schwingerverbandes.
Joel Wicki (links) und Samuel Giger (rechts) haben die besten Chancen auf den Sieg in der SCHLUSSGANG-Wertung. (Fotos: schlussgang.ch)

In der SCHLUSSGANG-Wertung, der offiziellen Jahrespunkteliste des Eidgenössischen Schwingerverbandes, liegt nach 35 von 38 Kranzfesten Joel Wicki in Führung. Der Luzerner hat bereits 40 Punkte gesammelt und damit fünf mehr als Samuel Giger auf Rang 2. Auf den Rängen drei bis fünf folgen Christian Stucki und Armon Orlik (je 32 Punkte) sowie Matthias Aeschbacher (30 Punkte).

Quartett
Vier der fünf Erstklassierten Schwinger treten auf der Schwägalp an. Während Joel Wicki und Samuel Giger gute Chancen auf den Jahressieg haben, müsste bei Christian Stucki alles zusammenpassen. Matthias Aeschbacher auf Rang 5 hat nur noch Chancen punktgleich mit Wicki zu werden, wäre aber in jedem Fall in der Jahreswertung hinter dem Luzerner klassiert. Nicht am Start ist bekanntlich Armon Orlik.

Die besten Chancen haben also Joel Wicki und Samuel Giger. Weil Wicki in diesem Jahr bereits sieben Kranzfeste absolviert hat, wird ihm bei einem Kranzgewinn auf der Schwägalp ein anderes Resultat aus der Liste fallen. Die Regeln besagen nämlich, dass "nur" die sechs besten Kranzfeste gewertet werden. Giger dagegen kann aus dem Vollen schöpfen, weil er erst fünf Feste bestritt und daher die volle Schwägalp-Punktzahl in die Wertung einfliesst.

So oder so ist Spannung geboten. Der SCHLUSSGANG wird am Sonntagabend direkt nach dem Ende der Schwingfeste bekanntgeben, wer die SCHLUSSGANG-Wertung 2018 zu seinen Gunsten entschieden hat.

Stand SCHLUSSGANG-Wertung (Link)

Manuel Röösli

Redaktionsleitung

Kommentare