Unspunnen2017: Selektionen SWSV

Als letzter Teilverband hat die Südwestschweiz ihre Starter für den Unspunnen-Schwinget bekanntgegeben. Es sind total zehn Schwinger, die vom SWSV aufgeboten wurden.
Pascal Piemontesi (oben) gehört zu den Selektionierten für den Unspunnen-Schwinget aus der Romandie. (Foto: David Waser)

Von den Südwestschweizer Schwingern sind für den Unspunnen-Schwinget 10 Schwinger selektioniert worden. Eidgenossen gehören bekanntlich keine dazu.

Nur Teilverbandskranzer
Das Südwestschweizer Kader besteht aus 10 Schwingern, die alle Teilverbandskranzer sind. Besonders hervorzuheben daraus sind Steven Moser und Pascal Piemontesi. Für den Rest des Kaders geht es darum wichtige Erfahrungen an einem eidgenössischen Anlass zu sammeln, damit man 2019 in Zug bereit ist, wieder Eidgenössische Kränze zu sammeln.

Zwei starke Schwinger fehlen
Nicht zu den Selektionierten gehört der verletzte Eidgenosse Michael Nydegger. Ebenfalls nicht am Start werden Benjamin Gapany, Marc Guisolan und NOS-Kranzer Victor Cardinaux sein. Der designierte Teamleader Gapany ist wie Nydegger seit Saisonbeginn ausser Gefecht, auch Guisolan kämpfte heuer mit Verletzungen.

Selektionen der Südwestschweizer (PDF)

 

Kommentare