Wer wird Schwinger des Jahres 2016?

Am Sonntag, 30. Oktober 2016 wird auf dem Areal der Feldschlösschen Brauerei in Rheinfelden AG, anlässlich der 5. Nacht des Schwingsports, der Schwinger des Jahres gekürt. Zur Auswahl stehen fünf Athleten. Bereits fest steht der Sieg von Armon Orlik in der SCHLUSSGANG-Jahreswertung der offiziellen Jahrespunkteliste des Eidgenössischen Schwingerverbandes (ESV). Orlik wird dafür anlässliches des Schwingerbrunches in Rheinfelden ebenfalls geehrt.
Am 30. Oktober 2016 wird wiederum der goldene Kranz verliehen. (Bild: zvg)

Nominierte Schwinger des Jahres 2016

Schwingerkönig 2016 Matthias Glarner (BKSV/30)
Der Sportwissenschaftler demonstriert, dass er an der Uni Bern auch den perfekten Formaufbau gelernt hat: Nach einem harzigen Start hat er im Juli (Sieg am Berner Kantonalen) und August (Triumph in Estavayer) in königlicher Manier zugeschlagen.

Schwingerkönig 2013 Matthias Sempach (BKSV/30)
Der Schwingerkönig von 2013 scheitert zwar bei der Titelverteidigung, doch: Kein anderer legt diese Saison mehr Eidg. Kranzschwinger aufs Kreuz als er (15). Zudem triumphiert «Mättu» bei den Berg-Klassikern auf der Rigi und am Schwarzsee.

Armon Orlik (NOSV/21)
Der Bündner bodigt in der letzten Saison 14 Eidgenossen. Dafür war der Ex-Judoka mit sechs Kranzfestsiegen mit Abstand der Böseste. Herausragend sind Armons Triumphe am Nordostschweizerischen, auf dem Weissenstein und auf der Schwägalp.

Christian Schuler (ISV/28)
Der Schwyzer ist der ungekrönte König der Innerschweizer! Der Metzgers-Sohn zerlegt am Innerschweize- rischen, auf dem Stoos und am Zuger Kantonalen einige Sägemehl-Tiere. Am Eidgenössischen belegt er ohne Niederlage den 4. Schlussrang.

Samuel Giger (NOSV/18)
Auf dem Papier ist der Thurgauer noch ein Teenager, doch in Realität ist er ein ganz Böser! Obwohl er wegen einer Verletzung die Hälfte der Saison verpasste, hat er zwei Kranzfestsiege (Schwägalp/Zürcher Kantonales) und den 2. Rang vom ESAF auf dem Konto.

Nomination durch Fachjury
Die Vorschläge hat eine achtköpfige Jury nominiert. Zum Endergebniss der Wahl bei tragen 1/3 die Jury, 1/3 die SCHLUSSGANG-Wertung, die off. Jahrespunkteliste des ESV und 1/3 die Blick-Leserwahl. Ferner werden anstelle der Nacht des Schwingsports am erstmals durchgeführten Schwingerbrunch von 10 bis 14 Uhr in Rheinfelden noch zwei weitere Titel vergeben: Zum einen in der Kategorie Aufsteiger des Jahres, zum anderen der Nachwuchsschwinger des Jahres 

Nominiert in der Kategorie Aufsteiger des Jahres (bis 24 Jahre) sind:
Nick Alpiger (NWSV/1996), Remo Käser (BKSV/1996), Pirmin Reichmuth (ISV/1995)

Sieger Kategorie Nachwuchsschwinger des Jahres (bis 18 Jahre) ist:
Der Sieger in in der Kategorie Nachwuchsschwinger des Jahres wird durch Andreas Betschart (Technischer Leiter Jungschwingen Eidg. Schwingerverband) bestimmt und am Event geehrt. 

Kommentare