Wetterkapriolen führen zu Absagen

Am letzten Wochenende bevor es am 24. April in Hünenberg erstmals um Kränze geht, stehen auf regionaler Ebene nochmals vier Wettkämpfe an. Ursprünglich wären es gar sieben gewesen.
Kilian Wenger (oben, gegen Christian Schuler) ist am Sonntag im Luzernischen zu Gast. (Bild: Tobias Meyer)

Der Auftakt erfolgt im freiburgischen Plaffeien, wo am Samstag, 16. April, ein Abendschwinget stattfindet. Es ist dies der dritte regionale Test der Freiburger Schwinger innert 14 Tagen. Zu den Favoriten gehören die einheimischen Sensler Schwinger.

Königliche Ehre
Am Sonntag, 17. April, stehen drei weitere Anlässe an, ursprünglich wären es doppelt so viele gewesen. Heraus ragt der Bad-Schwinget Wolhusen, wo sich Schwingerkönig Kilian Wenger die Ehre gibt. Dies anlässlich des Jubiläums „110 Jahre Bad-Schwinget“. Mit Beat Wampfler, Sven Schurtenberger, Joel Wicki und den einheimischen Eidgenossen Erich Fankhauser, Philipp Gloggner und Hansjörg Gloggner weist der Anlass ein hochkarätiges Teilnehmerfeld auf. Insgesamt sind acht Eidgenossen angemeldet

Thurgauer verschieben in die Halle
Zwei regionale Anlässe finden in der Nordostschweiz statt. Beim Thurgauer Frühjahrsschwinget in Frauenfeld trifft vorab die Thurgauer Elite aufeinander. Zu den Favoriten gehören Samuel Giger (Sieger des Gibel-Schwingets), Beni Notz, Domenic und Mario Schneider und Lokalmatador Tobias Krähenbühl. Der erste Freiluftanlass der Saison im Thurgau findet aufgrund des wechselhaften und nasskalten Aprilwetters in der Halle, in der Festhütte Rüegerholz Frauenfeld, statt. Dies hat der Schwingerverband Unterthurgau entschieden.

Thomas Zaugg im Bünderland
In Cazis gibt sich der Emmentaler Thomas Zaugg die Ehre. Er begegnet am Bündner Frühjahrsschwinget unter anderen dem Sieger des Rheintal-Oberländischen Armon Orlik. Auch Beat Clopath will vor heimischer Kulisse ins Kurzholz zurückkehren.

Infolge der unsicheren Wetterlage ist es nebst Verlegungen auch bereits zu ersten Verschiebungen und Absagen gekommen. Der Guggibad-Schwinget wurde vom Schwingklub Freiamt vom 17. auf den 24. April verschoben. Zwei Anlässe sind ganz abgesagt. Dies betrifft einerseits den Urner Rangschwinget in Altdorf. Hier steigen am Sonntag nur die Jungschwinger in die Zwilchhosen - ihr Wettkampf findet in der Schwinghalle Attinghausen statt.

Ebenfalls abgesagt ist der Ballenberg-Schwinget bei Brienz. Er wird wie jener der Aktiven in Altdorf wegen des dichten Terminkalenders heuer nicht nachgeholt.

Jakob Heer

Redaktion

Kommentare