Zürcher: Giger doppelt nach

Samuel Giger gewann in überlegener Manier das Zürcher Kantonalschwingfest in Hausen am Albis. Im Schlussgang besiegte er wie schon im ersten Gang den Solothurner Bruno Gisler.
Samuel Giger (links) besiegte Bruno Gisler gleich zwei Mal - im Anschwingen und in der Endausmarchung. (Bild: Lorenz Reifler).

Giger hatte im Anschwingen bei einem Konter von Gisler Glück, doch in der Folge war der 20-Jährige Lehrling nicht mehr er zu bremsen. Er besiegte Gisler und in der Folge auch alle weiteren Gegner. Im Schlussgang traf er nochmals auf Gisler – auch dieses Duell ging an den Thurgauer Jungspund. Für Giger war es der neunte Kranzfestsieg seiner Laufbahn, der zweite innert acht Tagen und der zweite am Zürcher Kantonalen nach 2016 in Watt.

Ehrenplatz für Orlik
Gisler fiel durch den verlorenen Schlussgang auf Rang 5a zurück. Zum erhofften Traum-Schlussgang zwischen Giger und Armon Orlik kam es nicht, weil dem Bündner nach einem Gestellten zum Auftakt gegen Martin hersche die Noten fehlten. Mit fünf Siegen, zuletzt gegen Simon Kid, blieb dem Bündner der Ehrenrang. Auch die weiteren Eidgenossen Martin Hersche und Tobias Krähenbühl und Vorjahresssieger Samir Leuppi gewannen den Kranz, nicht aber Mike Peng. Auch der Schlussgangteilnehmer vor Wochenfrist in Lengwil, Roman Schnurrenberger, ging leer aus. Insgesamt wurden bloss 20 Kränze abgegeben, für den Kranz benötige es für einmal 56,75 Zähler. Benjamin Nock und Daniel Kunz gewannen ihr erstes Eichenlaub. 

Jakob Heer

Redaktion

Kommentare