Zweites Bergfest in Plaffeien

Fünf Schwingfeste stehen vom Freitag, 17. bis Sonntag 19. Juni, auf dem Programm. Nebst dem Schwarzsee-Schwinget in Plaffeien und dem Basellandschaftlichen in Lausen auch drei regionale Anlässe.
Auf Michael Nydegger (oben, gegen Jonathan Droxler) und die Südwestschweizer wartet am Sonntag in Plaffeien eine schwierige Aufgabe. (Bild: Rolf Eicher)

Der Reigen der Kranzfeste geht weiter. Am Sonntag, 19. Juni, werden bereits die Kranzfeste 24 und 25 ausgetragen. In Plaffeien steigt das zweite Bergkranzfest und in Lausen mit dem Basellandschaftlichen das vierte und letzten Kantonale in der Nordwestschweiz.

Schwarzsee-Schwinget Plaffeien
20 Eidgenossen sind am Schwarzsee-Schwinget (Anschwingen 8.30 Uhr) am Start. Der Bergklassiker, der wie 2015 nicht in Schwarzsee sondern in Plaffeien zur Austragung gelangt, ist der einzige Direktvergleich zwischen den Berner und Nordostschweizern Spitzenschwinger vor dem Eidgenössischen. Die Berner werden angeführt von den beiden Schwingerkönigen Matthias Sempach und Kilian Wenger sowie  Christian Stucki. Mit Simon Anderegg, Matthias Glarner, Florian Gnägi, Bernhard Kämpf, Willy Graber, Matthias Siegenthaler, Thomas Sempach und Thomas Zaugg haben die Berner ein sehr erfahrenes Team am Start. Bei den Nordostschweizer ragen Daniel Bösch, Michael Bless und Schwingerkönig Arnold Forrer im 20-köpfigen Starterfeld heraus.

Einschätzung Redaktion SCHLUSSGANG Schwarzsee-Schwinget
Obwohl bei den Nordostschweizern junge Kräfte nach oben drängen, die Favoritenrolle gehört den Bernern. Christian Stucki nach seinem überzeugenden Comeback am Südwestschweizerischen sowie die beiden Könige Matthias Sempach und Kilian Wenger gehören zu den Hauptfavoriten. Gespannt ist man auf die Rückkehr von Matthias Siegenthaler. Bei den Nordostschweizern ruhen die Hoffnungen vorab auf Unspunnen-Sieger Daniel Bösch, Michael Bless und Routinier Arnold Forrer. Nicht ausser Acht zu lassen sind die drei Nachwuchsleute, der Berner Remo Käser und die beiden Nordostschweizer Samuel Giger sowie Armon Orlik. Die gastgebenden Südwestschweizer werden froh sein, wenn ihnen ein Kranzgewinn glückt. Zu den Hoffnungsträgern gehören Benjamin Gapany, Michael Nydegger und Pascal Piemontesi.

Basellandschaftliches Kantonalschwingfest Lausen
Lausen bildet den Abschluss der Kantonalen in der Nordwestschweiz. Beim Basellandschaftlich sind alle vier eigenen Eidgenossen Christoph Bieri, Bruno Gisler, Remo Stalder und Mario Thürig am Start. Dazu je vier Gäste der Schwingersektion Adelboden und vom Schaffhauser Schwingerverband. Der Wettkampf in Lausen beginnt um  8.15 Uhr.

Einschätzung Redaktion SCHLUSSGANG Basellandschaftliches Kantonalschwingfest
Einmal mehr an einem Kantonalen im Nordwestschweizer Verbandsgebiet steht das Eidgenossentrio Christoph Bieri, Bruno Gisler und Mario Thürig in der Favoritenrolle. Während Gisler und Thürig am vergangenen Sonntag vom Südwestschweizer kranzgeschmückt heimkehrten, gönnte sich Bieri eine Pause, kämpft der Aargauer doch schon seit längerem mit Rückenbeschwerden. Als Aussenseiter an den Start gehen Remo Stalder, Stoos-Kranzer Nick Alpiger und die gastgebenden Baselländer um Lorenz Blatter, Roger Erb, Andreas Henzer und dessen Klubkameraden, den jungen Janic Voggensperger. 

Drei Regionalfeste
Ferner stehen noch drei regionale Wettkämpfe an. Am Freitag, 17. Juni, steigt der Abendschwinget Baar. Anschwingen auf der Dorfmattwiese ist um 19 Uhr. Am Sonntag, 19. Juni wird der Reigen der Regionalfeste im Kanton Luzern mit dem Michaelskreuz-Schwinget ob Root fortgesetzt. Der vom Schwingklub Oberhabsburg organisierte Anlass beginnt um 11 Uhr. Im Kanton Graubünden schliesslich findet eine Woche nach dem Kantonalen mit dem Rätikon-Schwinget bereits der nächste Anlass statt. Der Anlass in St. Antönien im Prättigau beginnt um 11 Uhr.  

Der SCHLUSSGANG hält von 17. bis 19. Juni aktuell auf dem Laufenden. Die Schwingfeste sind auf dem Live- und Gang-Ticker der Schwinger-App mitzuverfolgen. Weitere Infos gibt es wie immer auch unter www.schlussgang.chsowie auf den sozialen Kanälen Instagram und Facebook. Auf Instagram sammelt der SCHLUSSGANG Bilder unter dem #kranzfeste2016.

Jakob Heer

Redaktion

Kommentare