ENST-Serie (Teil 1): Vorschau Jahrgang 2000

Im Hinblick auf den Eidgenössischen Nachwuchsschwingertag 2015 in Aarburg blickt www.schlussgang.ch in einer Vorschauserie vom 24. bis 29. August täglich auf den schwingerischen Saisonhöhepunkt. Heute Teil 1: Vorschau vom Jahrgang 2000.
Ein erneutes Aufeinandertreffen zwischen dem Berner Jan Kneubühl (hinten) und dem Thurgauer Silvio Oettli ist in Aarburg beim Jahrgang 2000 möglich. (Bild: Rolf Eicher)

Am schwierigsten ein Favorit auszumachen ist am Eidgenössischen Nachwuchsschwingertag in Aarburg wohl beim Jahrgang 2000, weil sie als 15-Jährige noch keine Einsätze bei den Aktiven bestritten haben. Mit Spannung wird das Duell Lukas Döbeli gegen die Berner erwartet. Der derzeit führende Teilverband verfügt mit Remo Blatter, Dominik Gasser, Jan Kneubühl, Robin Roth oder Marcel Stucki über ein ausgeglichenes, schlagkräftiges Team. Döbeli ist in der Nordwestschweiz mit einer anderen Situation konfrontiert. Während im Kanton Bern die Siege hartumkämpft sind, eilt Döbeli in seinem Verband von Sieg zu Sieg.

Für Überraschungstaten bereits
Die anderen drei Teilverbände befinden sich in der Aussenseiterrolle. Bei den Innerschweizern sind die beiden Schwyzer Fabian Birchler und Michi Gwerder zu beachten. Ebenso der Luzerner Simon Schmid und der Obwaldner Manuel Fanger. Die Südwestschweizer werden angeführt vom kräftigen Grégoire Loup. In der Nordostschweiz ist der grossgewachsene Rheintaler Janosch Kobler sowie die Bündner Fraktion um Jann Bärtsch und Nino Aebli am ehesten in der Lage den Favoriten ein Bein zu stellen.

Die Vorschauserie zum ENST 2015 in Aarburg wird am Dienstag, 25. August, mit Teil 2 fortgesetzt.

Kommentare