ENST-Serie (Teil 4): Rahmenprogramm

Im Hinblick auf den Eidgenössischen Nachwuchsschwingertag 2015 in Aarburg blickt www.schlussgang.ch in einer Vorschauserie vom 24. bis 29. August täglich auf den schwingerischen Saisonhöhepunkt. Heute Teil 4: Rahmenprogramm und Lebendpreise.
Die drei Lebendpreise, die auf drei Kategoriensieger warten (von links): "Fabienne", "Guggi" und "Petra". (Bild: Wolfgang Rytz)

Eröffnet wird das Zweitägige Programm vom 29./30. August in Aarburg mit dem Niklaus-Thut-Schwinget ergänz mit einem Jungschwingertag. Der Klubanlass zieht wegen des ENST extra von seinem Stammort Zofingen nach Aarburg um. Anschwingen ist um 9.30 Uhr. Am Abend folgt ein Super-5-Kampf mit Spitzenschwingern aus allen fünf Teilverbänden. Die Türöffnung für den Wettkampf erfolgt um 18 Uhr, Beginn des Anlasses ist um 19 Uhr.

Prominente Gäste
Dabei treten insgesamt sechs Teams gegeneinander an, (Team Aargau, sowie je ein Team pro Teilverband, bestehend aus je drei Athleten). Mit dabei am Super-5-Kampf sind unter anderen die Eidgenossen Simon Anderegg, Christoph Bieri, Daniel Bösch, Erich Fankhauser, Bruno Gisler, Florian Gnägi,  Andi Imhof, Remo Stalder und Benji von Ah. Umrahmt wird das Programm durch die Swiss Ländler Gamblers und dem Schwyzerörgeliquartett Kolibri. Ende der Samstagabend-Unterhaltung ist um 01 Uhr.

Erstmals drei Lebendpreise
Am Sonntag, 30. August findet der 4. Eidgenössische Nachwuchsschwingertag mit 150 Teilnehmern statt. Startberechtigt sind die Jahrgängen 1998 bis 2000. Pro Jahrgang treten je 50 Nachwuchsschwinger an. Um 7.45 Uhr ist der Einmarsch der Schwinger. Anschwingen ist um 8.15 Uhr, die Schlussgänge sind auf 16.30 Uhr terminiert. Auf die drei Sieger warten die drei Lebendpreise „Fabienne“, „Guggi“ und „Petra“. Die drei Braunviehrinder stammen aus dem Stall von Kranzschwinger Matthias Arnold.  Das alle drei Sieger ein Rind erhalten ist neu. Unverändert bleibt die Einheitsgabe für alle Teilnehmer. Jeder der 150 Nachwuchsschwinger bekommt eine prächtige Glocke als Erinnerung.

Die Vorschauserie zum ENST 2015 in Aarburg wird am Freitag, 28. August, mit Teil 5 fortgesetzt.

Kommentare