Könige trainieren den Nachwuchs

Vom 27.- bis 30. Dezember findet die siebte Austragung des Eidg. Nachwuchs-Trainingslagers im Forum Sumiswald statt. In diesem Jahr ist der Jahrgang 1998 an der Reihe.
Jörg Abderhalden (links) und Matthias Sempach anlässlich des Gornergrat-Schwingets 2014. Beide Könige stellen sich über die Festtage dem Nachwuchs zur Verfügung. (Bild: Rolf Eicher)

Was 2009 in Sumiswald seinen Anfang nahm, findet über die Festtage bereits zum siebten Mal statt – ein nationales Trainingslager für den Nachwuchs über die Festtage. 2015 kommt der Jahrgang 1998 in den Genuss. Verantwortlich für den Anlass ist Manfred Schneider, Technischer Leiter Jungschwingen des Eidgenössischen Schwingerverbandes. Das Programm beginnt am Sonntagnachmittag, 27. Dezember, mit einer Trainingseinheit im Schwingkeller mit Eidgenosse Willy Graber.

Training mit zwei Schwingerkönigen
Königliche Ehre erfahren die Nachwuchsschwinger am Montag und Dienstag. Am Montag, 28. Dezember, gibt sich der dreifache Schwingerkönig Jörg Abderhalden im Emmental die Ehre. Einen Tag später steigt der amtierende Schwingerkönig Matthias Sempach mit dem Nachwuchs ins Sägemehl. Nebst dem technischen Teil stehen auch Themen wie Spinning und Wettkampfregeln auf dem Tagesprogramm. Am Mittwoch, 30. Dezember, folgt zum Abschluss ein Gruppenwettkampf, ehe die Nachwuchsschwinger nach Hause entlassen werden.

Sieben Kranzschwinger dabei
Mit dabei sind unter den angemeldeten Nachwuchsschwingern mit Jahrgang 1998 auch die Kranzschwinger der Saison 2015, ENST-Sieger Samuel Giger sowie die weiteren Kranzträger Michael Wiget, Patrick Gobeli, Sven Lang, Jeremy Vollenweider, Andreas Döbeli und Janic Voggensperger. Dieser Anlass wird eine der letzten Amtshandlungen Schneiders sein. Der Berner gibt das Amt des Technischen Leiters Jungschwingen 2016 an den Zürcher Oberländer Andreas Betschart ab. 

Kommentare