Freiamt gewinnt Spitzenkampf

Nach Abschluss der Qualifikationsvorrunde in der Schweizer Mannschaftsmeisterschaft im Ringen der Nationalliga A liegen Kriessern und überraschend Willisau gemeinsam an der Spitze. Mit je zwei Punkten Rückstand folgend dahinter Freiamt und Meister Hergiswil.
Martin Suppiger (rotes Dress) dominierte das Schwinger-Mattenduell gegen Neueidgenosse Pascal Gurtner und gewann mit 11:3 technischen Punkten überlegen.

Wie vor Saisonbeginn vermutet, kämpfen diese vier Klubs um den Meistertitel. Daran wird sich auch in der Rückrunde nichts ändern. Schattdorf und Brunnen sind zu schwach besetzt und kämpfen gegen den letzten Platz, der zur Barrage gegen den NLB-Meister führt.

Schwingerduell zugunsten Suppigers
Die ersatzgeschwächten Hergiswiler verloren zu Hause überraschend gegen Freiamt, obwohl Martin Suppiger das Schwingerduell gegen Pascal Gurtner souverän gewann. Somit belegt der Meister nach der Vorrunde lediglich Rang 4. Die Luzerner Hinterländer konzentrieren sich aber offensichtlich ganz auf den Halbfinal, denn sie schonten bisher ihre angeschlagenen Spitzenringer konsequent. So bestritt beispielsweise Werner Suppiger in diesem Herbst noch keinen NLA-Kampf. Beim 28:13-Auswärtssieg von Kriessern in Schattdorf bestritt der Einsiedler Sven Neyer seinen ersten Kampf für Kriessern, erlitt aber in der Greco-Klasse bis 120 kg eine Schulterniederlage gegen Michael Jauch. Willisau gewann auswärts gegen Brunnen problemlos 27:15, obwohl Schwergewichter Felix Scherrer gegen Beat Theiler 0:12 verlor. Der zweite Schwinger in Brunnens Reihen, Martin Steiner, unterlag gegen Willisaus Aushängeschild Marco Riesen mit 2:11 Punkten.

Willisau knapp vor Kriessern
Dank der vorherigen Auswärtssiege in Kriessern und Freiamt liegt Rekordmeister Willisau nach der Vorrunde überraschend an der Spitze, teilt diese aber mit Kriessern. Weil aber alle vier Topteams ihre Karten bisher nicht aufdeckten und junge Ringer testeten, dürfte auch die Rückrunde nur zu einem Aufwärmprogramm für den Halbfinal am 23. und 30. November werden. Die „richtige“ Meisterschaft im Kampf um den Schweizer Meistertitel im Mannschaftsringen beginnt erst in einem Monat. Angesichts ihres Kader liegt die Favoritenrolle für den Finaleinzug weiterhin bei Kriessern und Hergiswil.

Ringen Nationalliga A
Rangliste nach der Qualifikationsvorrunde (alle 5 Kämpfe): 1. Willisau 8 Punkte (115:86). 2. Kriessern 8 (131:72). 3. Freiamt 6 (118:85). 4. Hergiswil 6 (117:88). 5. Schattdorf 2 (74:130). 6. Brunnen 0 (57:151). – 6. Runde (19. Oktober): Freiamt – Brunnen, Schattdorf – Willisau, Hergiswil – Kriessern.
 

 

Kommentare