Kriessern ist Qualifikationssieger

Schon eine Runde vor Abschluss der Qualifikation in der Schweizer Mannschaftsmeisterschaft steht Kriessern als Sieger fest. Die St. Galler Rheinthaler gewannen auswärts gegen ein dezimiertes Hergiswiler Team. Noch offen sind jedoch die Halbfinalpaarungen.
Im Schwingerduell besiegte Schattdorfs Elias Kempf (oben) Freiamts Pascal Gurtner auch im Rückkampf knapp. (Foto: wr)

Weil Hergiswil zu Hause gegen Leader Kriessern nicht in bestmöglicher Besetzung antrat, siegten die Ostschweizer Gäste problemlos mit 11:23 Mannschaftspunkten. Die Luzerner Hinterländer gewannen von den zehn Mattenduellen nur die drei Kämpfe in den obersten Gewichtsklassen. Eidgenosse Martin Suppiger fightete bis 130 kg Freistil Jürg Hutter 5:3 nieder. Dagegen legte Thomas Suppiger bis 86 kg Freistil Tobias Betschart beim Stande von 11:1 Punkten auf die Schultern. 

In Schattdorf verlor der für Freiamt ringende Eidgenosse Pascal Gurtner auch die Revanche gegen den Urner Kranzschwinger Elias Kempf. Nach einer 3:0-Führung gingen Gurtner einmal mehr die Kräfte aus. Er blieb zweimal mit einem Beinangriff hängen, und Kempf arbeitete sich jeweils in die Oberlage, wodurch er am Ende einen 4:3-Punktesieg bejubeln konnte. Im Greco-Schwingerduell neutralisierten sich Schattdorfs Trainer Michael Jauch und Roman Zurfluh während sechs Minuten. So entschied der Kampfrichter mit einer zweiten Passivität gegen den Freiämter für Jauch, der somit 1:0 gewann. Zur Pause führten die stumpfen Freiämter nur 10:9, in der zweiten Hälfte verfügten die Aargauer aber über mehr Potential, was zum Schlussresultat von 26:11 für Freiamt führte.

Kein Exploit für Einsiedeln
Das letztjährige Wunder wiederholte sich für Einsiedeln nicht. Diesmal ging der Heimkampf gegen Willisau mit 10:28 klar verloren. Die Klosterdörfler gewannen nur zwei von zehn Kämpfen. Bei Willisau kehrte der Internationale Stefan Reichmuth auf die Matte zurück und bezwang Bruno Schnyder bis 130 kg Freistil mit  einem Schultersieg. Willisaus Nationalturner Andreas Reichmuth punktete bis 80 kg Freistil Bruno Flück 16:0 aus.

Halbfinalspekulationen
Obwohl Kriessern als Qualifikationssieger feststeht, sind noch alle möglichen Halbfinalpaarungen denkbar. Am wahrscheinlichsten sind die Begegnungen Kriessern - Freiamt und Hergiswil - Willisau. Voraussetzung dafür ist ein Auswärtserfolg von Kriessern im Freiamt sowie Pflichtsiege für Willisau zu Hause gegen Schattdorf und Hergiswil auswärts gegen Einsiedeln. Wenn aber Freiamt dem Qualifikationssieger die zweite Saisonniederlage zufügte, träfe Willisau im Halbfinal auf Kriessern und Hergiswil auf Freiamt. Eher unwahrscheinlich ist die Variante, dass Hergiswil gegen das sieglose Einsiedeln verliert. Dann wären sogar die Halbfinalpartien Kriessern - Hergiswil und Willisau - Freiamt möglich.

Rangliste nach 9 Runden
1. Kriessern 16 Punkte (206:119)
2. Freiamt 12 Punkte (199:121)
3. Hergiswil 11 Punkte (156:173)*
4. Willisau 11 Punkte (174:148)*
5. Schattdorf 4 Punkte (133:197)
6. Einsiedeln 0 Punkte (114:224)

* Klassierung aufgrund der direkten Begegnungen
 

 

Wolfgang Rytz

Redaktion

Kommentare