Kriesserns Wende gegen Meister Willisau

Die Kriessener Ringer haben dank einem hauchdünnen Sieg über Meister Willisau in der Schweizer Mannschaftsmeisterschaft die alleinige Führung übernommen. Die ersatzgeschwächten Freiämter verloren in Hergiswil deutlich. Im Kampf gegen den Abstieg besiegte Schattdorf Schlusslicht Einsiedeln auch in der Rückrunde.
In einem Eidgenossenduell besiegte der in diesem Herbst erstmals auf der Matte stehende Martin Suppiger (oben) Pascal Gurtner mit 14:2 Wertungspunkten. (Foto: wr)

Wie spannend ein Final zwischen Herausforderer Kriessern und Titelverteidiger Willisau sein könnte, demonstrierten die beiden Teams in der Mehrzweckhalle Kriessern. Allerdings traten beide Teams nicht in Bestbesetzung an. Die Luzerner Gäste dominierten in der ersten Hälfte in den untersten und obersten Gewichtsklassen mit 13:4. Aber nach der Pause gewann Kriessern sämtliche fünf Mattenduelle in den mittleren Gewichtsklassen. Zum Abschluss realisierte der Sohn von Trainer Hugo Dietsche, Marc, bis 74 kg Freistil just den nötigen Sieg mit einer Differenz von fünf Punkten, um die Wende auf 19:18 zu besiegeln.

Eidgenossenduell
Hergiswil trat erstmals in dieser Saison mit Schwingereidgenosse Martin Suppiger an. Im Freistilkampf bis 130 kg gewann der Luzerner gegen Pascal Gurtner 14:2. Allerdings konterte der Schaffhauser in Aargauer Diensten in den letzten Sekunden einen zu riskanten Durchdrehter Suppigers und stand einem Schultersieg sehr nahe. Weil Freiamt auch in einigen weiteren Duellen knapp und unglücklich verlor, gelang den Napf-Ringern mit 20:14 eine deutliche Revanche für die Startschlappe. Chancenlos blieb diesmal Freiamts Jungkranzschwinger Roman Zurfluh gegen Hergiswils Greco-Routinier Akos Korica. Beide Teams sind schon jetzt so gut wie sicher im Halbfinal.

Lange offen blieb die vorentscheidende Begegnung um Rang 5 zwischen Einsiedeln und Schattdorf. Die Klosterdörfler machten den 8:12-Rückstand  bis zwei Kämpfe vor Schluss wett. Doch dann gab Einsiedelns Teamstütze Yves Neyer den vorletzten Kampf forfait verloren, und zuletzt fegte der Schattdorfer Fabian Epp den Einsiedler Dominik Kälin 16:0 von der Matte. Im schwingerischen Schwergewichtsduell bis 130 kg Freistil hatte Elias Kempf für Schattdorf Daniel Inderbitzin im Einsiedler Team geschultert. Schattdorfs Trainer und Ex-Schwinger Michael Jauch bezwang überraschend Sven Neyer, und zwar ebenfalls mit einem Schultersieg. 

Rangliste (je 6 Kämpfe)
1. Kriessern 10 Punkte (134:84)
2. Hergiswil 8 Punkte (106:116)
3. Freiamt 8 Punkte (132:80)
4. Willisau 6 Punkte (109:106)
5. Schattdorf 4 Punkte (91:128)
6. Einsiedeln 0 Punkte (84:142)

Wolfgang Rytz

Redaktion

Kommentare