Ringen: Drei Teams im Halbfinale

Mit dem 8. Sieg im 8. Kampf hat Willisau bereits zwei Runden vor Ende der Qualifikation den Vorrundentitel gesichert. Auf Rang 2 und 3 stehen nun punktgleich Kriessern und Hergiswil. Bereits jetzt steht fest, dass diese beiden Teams im Halbfinale aufeinandertreffen.
Werner Suppiger (links) war der einzige von acht Schwingern, der gestern Abend siegte. (Foto: Ringerriege Hergiswil)

Auch nach 8 Duellen ist Willisau ohne Niederlage. Die Luzerner Hinterländer bezwangen Freiamt, dass damit weiterhin um die Teilnahme an den Play-offs zittern muss. Bereits jetzt steht fest, dass im zweiten Halbfinal Hergiswil und Kriessern aufeinandertreffen. Sie stehen derzeit gemeinsam auf Rang 2 und 3 mit 11 Punkten. Freiamt dagegen könnte als 4. noch von Schattdorf überholt werden. In der nächsten Runde kommt es zum Direktduell.

Sieg für Werner Suppiger
Schwinger standen wiederum im Einsatz. Bei den Hergiswilern sorgte Werner Suppiger dank seinen 4 Mannschaftspunkten gegen Einsiedeln für klare Verhältnisse. Er setzte sich gegen seinen Schwingerkollegen Michael Hess durch. Ebenfalls chancenlos blieb Bruno Flück (Einsiedeln). Er verlor ebenfalls mit 4:0 Mannschaftspunkten.

Drei Freiämter Schwingerniederlagen
Das Freiämter Trio Yanick Klausner, Pascal Gurtner und Roman Zurfluh verlor seine Duelle gegen Branchenleader Willisau mit dem Gesamtskore von 2:8. Ebenfalls ohne Ambitionen auf den Sieg blieben die beiden Schattdorfer Vertreter Andi Murer und Elias Kempf, die mit 0:7 Mannschaftspunkten den Abend beendeten.

Resultate und Rangliste
Resultate 8. Runde NLA: Hergiswil - Einsiedeln 27:12. Willisau - Freiamt 19:16. Kriessern - Schattdorf 22:15.
Rangliste nach 8 Kämpfen NLA: 1. Willisau (16 Punkte). 2. Hergisiwil (11). 3. Hergiswil (11). 4. Freiamt (6). 5. Schattdorf (4). 6. Einsiedeln (0).

Kommentare