Ringen: Willisau siegt auch im Derby

Auch nach der 4. Runde der Ringer in der NLA-Mannschaftsmeisterschaft sind zwei Teams ungeschlagen. Willisau siegte im Derby gegen Hergiswil und Kriessern bezwang Einsiedeln. Überraschend war dagegen die Freiämter Niederlage gegen Schattdorf.
Das Luzerner Hinterland-Derby gewann Willisau gegen Hergiswil. (Foto: willisauerbote.ch)

Das mit Spannung erwartete Luzerner Derby im Hinterland entschied Favorit Willisau gegen Hergiswil zu seinen Gunsten. Am Ende setzten sich die weiterhin verlunstpunktlosen Willisauer mit 20:14 Mannschaftspunkten. Weiterhin nur einen Punkt dahinter liegt aber Kriessern. Die Ostschweizer gewannen zu Hause gegen Einsiedeln mit 21:16.

Schattdorfer Überraschung
Eine Überraschung gelang indes Schattdorf. Die Urner bezwangen Freiamt und brachten sich dadurch zurück in den Kampf um die begehrten Plätze für die Halbfinals. Für die Aargauer war es die zweite Niederlage in Serie.

Diverse Schwinger im Einsatz
Für die Teams der NLA-Ringer standen auch diverse Schwinger im Einsatz. Der für die Einsiedler im Einsatz gestandene Bruno Flück, der vor Wochenfrist am Herbstschwinget in Siebnen Eidgenosse Willy Graber einen Gestellten abrang, verlor sein Duell gegen Damian Dietsche. Roman Zurfluh (Freiamt) verlor zudem gegen Ruedi Appert.

Bei Schattdorf - Freiamt kam es schliesslich auch noch zu zwei Direktduellen zwischen Schwingern. Dabei behielten die Freiämter Pascal Gurtner (gegen Andi Murer) und Yanick Klausner (gegen Elias Kempf) die Oberhand, konnten die Niederlage aber dennoch nicht verhindern.

Beim Duell Hergiswil gegen Willisau stand kein Schwinger im Einsatz. 

Resultate und Rangliste
Resultate 4. Runde NLA: Hergiswil - Willisau 14:20. Schattdorf - Freiamt 19:17. Kriessern - Einsiedeln 21:16.
Rangliste nach 4 Kämpfen NLA: 1. Willisau (8 Punkte). 2. Kriessern (7). 3. Hergiswil (4). 4. Freiamt (3). 5. Schattdorf (2). 6. Einsiedeln (0).

Kommentare