Willisau gleicht überraschend aus

Die Willisauer Ringer haben den Kopf aus der Schlinge gezogen und den zweiten Finalkampf gegen Kriessern überraschend 19:16 gewonnen. Auswärts in Widnau agierten die Luzerner von Beginn weg entschlossener und rissen das Momentum in der ersten Hälfte auf ihre Seite. Matchwinner waren Roger Heiniger und Tobias Portmann.
Roger Heiniger (blaues Dress) zwang Kriesserns Ungare Gabor Molnar nach dieser Aktion auf die Schultern und leitete einen Willisauer Sturmlauf ein. (Foto: Jakob Heer)
Für den entscheidenden Schwung sorgte bei Willisau vor der Pause 65-kg-Greco Roger Heiniger. Er schulterte Gabor Molnar nach einem klaren Rückstand. Zweiter Matchwinner für die Gäste war Junior Tobias Portmann. Er besiegte Kriesserns Internationalen Steven Graf bis 70 kg Freistil 10:0. Dadurch gingen die Willisauer mit 16:9 in Führung und verwalteten diese Reserve in den letzten drei Fights.
Im Gegensatz zum ersten Finalduell kämpften die Willisauer beherzter und zwangen das Glück auf ihre Seite, obwohl Leistungsträger Stefan Reichmuth in der obersten Gewichtsklasse nach einer Hirnerschütterung fehlte. Bei Kriessern blieben mehrere Teamstützen unter den Erwartungen. Nebst Steven Graf enttäuschten auch Damian Dietsche und Philipp Hutter, die für die St. Galler Rheintaler nicht die erwarteten Punkte einbrachten.
Damit kommts in der Best-of-three-Serie am nächsten Samstag zum entscheidenden dritten Finalkampf in Widnau.
 
Swiss League. 2. Finalkampf (best of three): Kriessern – Willisau 16:19. – Stand: 1:1. – 3. Finalkampf am 16. Dezember: Kriessern – Willisau (Aegeten, Widnau/19 Uhr).
 
RS Kriessern – RC Willisau Lions 16:19 (9:10)
Aegeten, Widnau. – 1500 Zuschauer. – KR: Zimmermann (Motzer/Fässler).
57 kg Greco: Urs Wild – Timon Zeder 3:1 (13:3)
61 kg Freistil: Dominik Laritz – Lukas Bossert 3:1 (11:4)
65 kg Greco: Gabor Molnar – Roger Heiniger 0:4 (Schultersieg nach 3:47 Minuten)
70 kg Freistil: Steven Graf – Tobias Portmann 0:3 (0:10)
74 kg Greco: Sergey Sirenko – Andreas Vetsch 2:1(3:1)
74 kg Freistil: Marc Dietsche – Alex Knecht 4:0 (Schultersieg nach 3:40)
80 kg Greco: Damian Dietsche – Jonas Bossert 1:2 (9:11)
86 kg Freistil: Tobias Betschart – Samuel Scherrer 0:3 (0:12)
97 kg Greco: Ramon Betschart – Delian Alishahi 3:1 (9:2)
130 kg Freistil: Philipp Hutter – Marco Riesen 0:3 (0:6)
Bemerkungen: Kriessern ohne Hungerbühler (überzählig). Willisau ohne Stefan Reichmuth (verletzt), Michael Portmann und Andreas Reichmuth (beide überzählig).
 

Wolfgang Rytz

Redaktion

Kommentare