Arnold Forrer (Teil 1): Online-Berichte Siege

In der Schwingerwoche werden Woche für Woche von November 2013 bis Februar 2014 jeweils täglich Meldungen vom betreffenden Schwinger aufgeschaltet. Derzeit ist Arnold Forrer an der Reihe. Heute: Teil 1.
Auf dem Weg zum Tagessieg konnte nur Michael Nydegger (unten) Arnold Forrer einen Gestellten abringen. Die restlichen Paarungen auf der Schwägalp 2013 gewann der Toggenburger. (Bild: Werner Schaerer)

Derzeit ist Arnold Forrer im Fokus der Schwingerwoche.  Der Schwingerkönig von Nyon 2001 gewann in der Saison 2013 nicht weniger als fünf Kranzfeste und war damit neben Matthias Sempach der erfolgreichste Schwinger. Heute blicken wir auf die SCHLUSSGANG-Onlineberichte zu seinen Kranzfestsiegen zurück.

Schwägalp-Schwinget (18. August)
Der Toggenburger Arnold Forrer hat sich einen weiteren Schwägalp-Sieg sichern können. Der 35-jährige Sennenschwinger setzte sich dank dem Sieg im Schlussgang gegen Teamkollege Urban Götte durch. Zuvor war der Schwingerkönig von Nyon 2001 fünf Mal siegreich geblieben und stellte einzig im ersten Gang im Duell gegen Michael Nydegger. Für Forrer ist es bereits der 44. Kranzfestsieg in seiner Laufbahn, womit er von den noch aktiven Schwingern der mit Abstand erfolgreichste Athlet bleibt.

Südwestschweizerisches Schwingfest Chezard-St-Martin (14. Juli)
Die Gäste haben ihre Favoritenrolle am Südwestschweizerischen Schwingfest bestätigt. Der Nordostschweizer Eidgenosse Arnold Forrer besiegte im Schlussgang den Luzerner Martin Koch nach drei Minuten. Er holte sich damit seinen dritten Kranzfestsieg innert 14 Tagen.

Appenzeller Kantonalfest Waldstatt (7. Juli)
Arnold Forrer hat in Waldstatt seinen 42. Kranzfestsieg errungen. Im Schlussgang bezwang er den untersetzten Markus Schläpfer bereits in der ersten Minute. Forrer und Schläpfer standen sich heuer bereits zweimal an einem Kranzfest gegenüber (so auch an jenem Anlass im zweiten Gang). Beide Male musste sich Forrer bis anhin mit einem Unentschieden zufrieden geben. Für Forrer war dies der zweite Triumph im Appenzellerland innert acht Tagen.

Nordostschweizerisches Schwingfest Gais (30. Juni)
Arnold Forrer hat beim Nordostschweizerischen Schwingfest in Gais seinen sechsten Sieg am eigenen Teilverbandsfest errungen. Im Schlussgang besiegte er den Schaffhauser Nicht-Eidgenossen Pascal Gurtner. Forrer, der die ersten vier Duelle gewann, traf im fünften Gang bereits einmal auf Gurtner, dabei wollte keine Entscheidung fallen. Im Schlussgang ging dann der Schwingerkönig von 2001 resoluter zur Sache. Forrer zeigte sich von seiner Schulter und Rippenverletzung bestens geheilt und besiegte am Morgen in wegweisenden Gänge, mit Thomas Zaugg und Mario Thürig zwei Gast-Eidgenossen. Auf dem Ehrenrang klassierte sich Lokalmatador Michael Bless, der nach der Auftaktsniederlage gegen Adrian Laimbacher, jedoch von einer gnädigen Einteilung profitierte.

Thurgauer Kantonalfest Güttingen (28. April)
Obwohl Michael Bless im Schlussgang gegen Tobias Krähenbühl einen Blitzsieg landete, musste er den Fessieg mit Daniel Bösch und Arnold Forrer teilen. Grund dafür war, dass diese vier erwähnten Schwinger nach fünf Gängen gleichviele Punkte aufwiesen, und sowohl Bösch als auch Forrer in ihrem sechsten Gang wie Bless einen Plattwurf landeten. Bless verdiente sich die Schlussgangteilnahme und Rang 1a, dank seinem sehenswerten Konter Erfolg über Schwingerkönig Arnold Forrer im vierten Gang.

Die Schwingerwoche mit Arnold Forrer wird am Dienstag, 7. Januar, mit Teil 2 fortgesetzt.

Im Artikel erwähnt: 

Kommentare