Daniel Bösch (Teil 2): Saisonbilanz

Die beliebte Herbst- und Winterserie auf www.schlussgang.ch, SCHWINGERWOCHE, läuft wieder von November 2017 bis Ende Februar 2018. In dieser Woche im Fokus: Der Schwägalp-Sieger Daniel Bösch. Heute folgt Teil 2.
Daniel Bösch (hinten, gegen Marcel Mathis) erlebte eine erfolgreiche Saison 2017. (Foto: Rolf Eicher)

Die beliebte Herbst- und Winterserie auf www.schlussgang.ch, SCHWINGERWOCHE, läuft weiter bis Ende Februar 2018. In dieser Woche im Fokus: der Schwägalp-Sieger und viertplatzierte der SCHLUSSGANG-Jahreswertung, Daniel Bösch. Heute folgt Teil 1. Die Serie mit dem nächsten Schwinger wird am 15. Januar 2018 gestartet.

Kennzahlen Saison 2017

  • 7 Kranzgewinne
  • 2 Kranzfestsiege
  • Rang 4 SCHLUSSGANG-Wertung
  • Unspunnen 2017 Rang 4e
  • 12 bezwungene Eidgenossen an Kranzfesten/Unspunnen

Kranzfeste
Mit zwei Kranzfestsiegen erhöhte Daniel Bösch sein Gesamttotal auf 19 Erfolge. Besonders in Erinnerung wird natürlich sein Auftritt auf der Schwägalp bleiben. Er reihte drei Eidgenossen unter die Verlierer, zuletzt im Schlussgang Thomas Sempach, der 2008 bereits auf der Schwägalp siegte. Einen weiteren Sieg gab es am St. Galler Kantonalfest. Mit total sieben Kranzgewinnen nähert sich Bösch (aktuell 90 Kränze) mit grossen Schritten der 100er-Marke. 

Unspunnen2017
Nach seinem Sieg am Schwägalp-Schwinget gehörte Daniel Bösch zu den heissesten Anwärtern auf den Sieg beim Saisonhöhepunkt. Zwei Niederlagen gegen Christian Stucki und Remo Käser verhinderten schliesslich eine Titelverteidigung. Doch der Toggenburger zeigte einmal mehr auf, wie stark er ist. Den Spitzenplatz sicherte er sich mit einem Sieg gegen Schwingerkönig Kilian Wenger.

Besonderes
Nachdem Daniel Bösch bereits die St. Galler Kantonalfeste 2011 bis 2015 fünf Mal in Serie gewann, siegte er nach einem Jahr Pause auch 2017. Das Schwingfest war auch speziell, wurde es doch in der Eishalle in Rapperswil ausgetragen und im Schlussgang bezwang er mit Simon Kid einen vielversprechenden Rückkehrer.

Fazit
Daniel Bösch steht in der Nordostschweiz zwar länger je mehr im Schatten seiner jungen Konkurrenten Armon Orlik und Samuel Giger, doch noch immer verfügt er über eine grosse Klasse, die ihm auch in Zukunft bei guter Gesundheit grosse Festsiege und Spitzenklassierungen ermöglichen werden. Die Saison 2017 war für ihn eine gute Saison und der Schwägalp-Sieg steht über allem.

Weiterhin am Laufen ist die Umfrage über Daniel Bösch. Sie wird am Donnerstagabend, 11. Januar, abgeschlossen. Folgende Frage wurde gestellt: Kann Daniel Bösch 2018 zum dritten Mal das Schwägalp-Schwinget gewinnen? Die Auflösung folgt am Freitag, 12. Januar.

Im Artikel erwähnt: 

Manuel Röösli

Redaktionsleitung

Kommentare

Schwingerwoche: Kann Daniel Bösch 2018 zum dritten Mal den Schwägalp-Titel gewinnen?

Ja
22% (13 Stimmen)
Nein
78% (45 Stimmen)
Gesamtstimmen: 58