Kilian Wenger (Teil 2): Saisonbilanz

Die beliebte Herbst- und Winterserie auf www.schlussgang.ch, SCHWINGERWOCHE, läuft wieder von November 2016 bis Februar 2017. In dieser Woche im Fokus: Kilian Wenger. Heute folgt Teil 2.
Der Brünig-Schwinget liegt Kilian Wenger (links). Auf dem Weg zu Rang drei besiegte er im zweiten Gang den Nidwaldner Thomas Hurschler. (Bild: Rolf Eicher)

In der Schwingerwoche werden von November 2016 bis Februar 2017 jeweils während einer Woche Berichte vom betreffenden Schwinger aufgeschaltet. Vom 20. Februar bis 24. Februar ist die Serie Schwingerkönig Kilian Wenger gewidmet. Die Serie mit dem nächsten Schwinger wird am 27. Februar 2017 gestartet.

Kennzahlen Saison 2016

  • 9 Kranzgewinne
  • Rang 7c am Eidgenössischen Schwingfest Estavayer2016
  • Rang 10 SCHLUSSGANG-Wertung
  • 7 bezwungene Eidgenossen an Kranzfesten

Kranzfeste
Kilian Wenger startete fulminant in die Saison. Am Baselstädtischen Schwingfest besiegte er mit Bruno Gisler, Remo Stalder und im Schlussgang Christian Schuler drei Eidgenossen. Das Punktemaximum verpasste er lediglich um 0,50 Punkte. Plötzlich war der Schwingerkönig von 2010 wieder in aller Munde. Doch in der Folge gelang ihm kein weiterer Kranzfestsieg mehr. Neun Kränze, darunter die Bergkränze auf der Rigi, Schwarzsee und Brünig sowie das Eichenlaub am Eidgenössischen zeugen von einer soliden Saison.

Estavayer
Zwar gewann der Berner Oberländer in Estavayer seinen bereits dritten eidgenössischen Kranz, doch um den Königstitel konnte er nie eingreifen. Nach einer Niederlage zum Auftakt gegen Armon Orlik folgte eine überraschende Punkteteilung gegen den bärtigen Ausserschwyzer Andreas Höfliger. Nach zwei Erfolgen folgte am Sonntagmorgen eine weitere Punkteteilung gegen Altmeister Martin Grab. Damit verabschiedete sich der Berner endgültig aus der Entscheidung. Mit drei Siegen in Serie trug Wenger seinen Teil zu den insgesamt 17 Berner Kränzen bei. Im entscheidenden letzten Gang besiegte er den Nidwaldner Martin Zimmermann.

Besonderes
Bei seiner ersten Teilnahme am Auffahrtstag am Baselstädtischen Schwingertag sicherte sich Kilian Wenger nicht bloss den erstmaligen Kranz an jenem Anlass - Kilian Wengers Auftritt am Rheinknie war famos. Mit den Rängen 1 (Wenger), 2 (Remo Käser) und 4 (Matthias Aeschbacher) dominierten die drei Berner Gäste das Baselstädtische nach Belieben. Früh wurde klar, dass auch 2016 bei Aufeinandertreffen mehrerer Teilverbände, die Berner jene sind, über die jeweils der Sieg führt.

Fazit
Nach seinen brillianten Einstieg in die Kranzfestsaison in Basel stiegen die Erwartungen in den 26-Jährigen schlagartig. Diesem lies er aber keine weiteren Kranzfestsiege mehr folgen. Am Berner Kantonalen und am ESAF konnte Wenger nicht an der Spitze mittun. Überzeugend war jedoch sein Auftritt auf dem Brünig mit Rang drei.    

Weiterhin am Laufen ist die Umfrage über Kilian Wenger. Sie wird am Donnerstagabend, 23. Februar, abgeschlossen. Folgende Frage wurde gestellt: GEWINNT KILIAN WENGER AM UNSPUNNEN-SCHWINGET IN INTERLAKEN SEINEN ZWEITEN EIDGENÖSSISCHEN TITEL? Die Auflösung folgt am Freitag, 24. Februar.

Im Artikel erwähnt: 

Jakob Heer

Redaktion

Kommentare