Matthias Sempach (Teil 2): Saisonbilanz

Die beliebte Herbst- und Winterserie auf www.schlussgang.ch, SCHWINGERWOCHE, läuft wieder von November 2016 bis Februar 2017. In dieser Woche im Fokus: Schwingerkönig Matthias Sempach. Heute folgt Teil 2.
Matthias Sempach (oben) bezwang in Estavayer im 2. Gang Erich Fankhauser. (Foto: Peter Bruhin)

In der Schwingerwoche werden von November 2016 bis Februar 2017 jeweils während einer Woche Berichte vom betreffenden Schwinger aufgeschaltet. Vom 31. Oktober bis 4. November ist die Serie Matthias Sempach, dem Schwingerkönig von 2013 und Kilchberger Sieger 2014, gewidmet. Die Serie mit dem nächsten Schwinger wird am 7. November gestartet.

Kennzahlen Saison 2016

  • 8 Kranzgewinne
  • 3 Kranzfestsiege
  • Rang 5b am Eidgenössischen Schwingfest Estavayer2016
  • Rang 2 SCHLUSSGANG-Wertung
  • 15 bezwungene Eidgenossen an Kranzfesten

Kranzfeste
Den Siegen am Oberaargauischen, beim Schwarzsee-Schwinget und beim Rigi-Schwinget stehen fünf weitere Kranzfeste ohne Sieg gegenüber. Der Höhepunkt war der Sieg beim Rigi-Schwinget im Schlussgang gegen Christian Stucki. Daneben kam es aber auch zu Überraschungen wie der Niederlage am Berner Kantonalfest gegen Patrick Räbmatter. Am Ende klassierte sich Sempach in der SCHLUSSGANG-Wertung auf Rang 2, was zeigt, dass seine Saison im Ganzen sehr erfolgreich war.

Estavayer2016
Mit sechs Siegen und zwei Gestellten realisierte Matthias Sempach ein gutes Eidgenössisches, konnte aber die hohen Erwartungen nicht ganz erfüllen. Dies hatte sich während der Saison bereits abgezeichnet. Am Ende war der Kranzgewinn aber nicht in Gefahr. Im Gegenteil: Im letzten Gang sorgte er noch für einen Prestigesieg gegen Daniel Bösch.

Besonderes
Am Brünig-Schwinget realisierte Semapch seinen 100. Kranzgewinn. Speziell war die Kranzverleihung, bekam er den Kranz doch von seinem Patenkind aufgesetzt.

Fazit
Trotz der fast einjährigen Verletzungspause nach seinem Unfall 2015 am Oberraargauischen Schwingfest ist Schwingerkönig Matthias Sempach mit einem Paukenschlag (Kranzfestsieg) zurückgekehrt. Die Konstanz, die ihn vor seiner Verletzung auszeichnete, fehlte allerdings im Verlaufe der Saison. So folgten nach grandiosen Auftritten, wie zum Beispiel auf der Rigi, folgten Schwingfeste wie das Berner Kantonalfest, als er sich zwar im Kranz klassierte, aber nicht restlos überzeugen konnte. Am Saisonhöhepunkt verpasste er zwar die Titelverteidigung, zeigte aber auf, dass er weiterhin zu den stärksten Schwingern gehört, obschon nach eigener Angabe sein Kurz nicht mehr funktionierte. Sempach damit für die Zukunft abzuschreiben, wäre aber falsch. Mit einer verletzungsfreien Vorbereitung auf die Saison 2017 wird er bestimmt nochmals vorne angreifen zu versuchen, dannzumal sicherlich auch wieder mit seinem Kurz.

Weiterhin am Laufen ist die Umfrage über Matthias Sempach. Sie wird am Donnerstagabend, 3. November, abgeschlossen. Folgende Frage wurde gestellt: Wird Matthias Sempach 2017 am Unspunnen-Schwinget den Schwinger-Grand Slam vervollständigen? Die Auflösung folgt am Freitag, 4. November.

Im Artikel erwähnt: 

Manuel Röösli

Redaktionsleitung

Kommentare

Wird Matthias Sempach 2017 am Unspunnen-Schwinget den Schwinger-Grand Slam vervollständigen?

Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.