Im Halbfinalhinkampf erteilte die Ringerstaffel Freiamt der Ringerriege Einsiedeln eine Lektion in Sachen Effizienz. Nach dem 27:8-Auswärtssieg ist der Rückkampf wohl nur noch Formsache. Im anderen Halbfinalduell gewann Titelverteidiger und Qualifikationssieger Willisau in Kriessern ohne bestmögliche Besetzung 21:15. Damit zeichnet sich der erwartete Final zwischen den Luzernern und den Aargauer ab - sofern die zweite Coronawelle nicht in den nächsten Tagen einen vorzeitigen Schlussstrich unter die Meisterschaft zieht.

Seiten