Jetzt die kostenlosen Online-Dienste vom SCHLUSSGANG unterstützen

3 Kranzfeste und 1 Regionalfest

Am Wochenende vom 3. und 4. Juli finden bei den Aktiven insgesamt vier Schwingfeste statt. Höhepunkte des Wochenendes sind die Kranzfeste in Täuffelen (Seeländisches) am 3. Juli sowie am 4. Juli in Ibach (Innerschweizer) und in Urnäsch (Appenzeller).
Joel Wicki (unten) wird im ersten Gang am Innerschweizer Schwingfest im absoluten Topduell auf Samuel Giger treffen. (Foto: Lorenz Reifler)

Am Wochenende vom 3. und 4. Juli finden insgesamt 9 Schwingfeste statt, fünf davon beim Nachwuchs. Unter anderem findet in Couvet mit dem Südwestschweizer Nachwuchsschwingertag bereits das letzte der fünf Teilverbandsfeste beim Nachwuchs statt. Die Aktiven duellieren sich an drei Kranzfesten und einem Regionalfest.

Seeländisches: Christian Stucki mit zweitem Einsatz
Acht Eidgenossen bestreiten das Seeländische Schwingfest in Täuffelen. Das erste Gauverbandsfest der Saison 2021 steht klar im Fokus von Schwingerkönig Christian Stucki. Er wird der Gejagte sein. Erste Herausforderer des 36-Jährigen sind die Eidgenossen Florian Gnägi, Fabian Staudenmann, Thomas Sempach und Matthias Aeschbacher. Auf Aeschbacher wird Stucki im ersten Gang auch treffen. Zum Anschwingen um 8.15 Uhr dürften aber auch weitere Schwinger wie die Nichteidgenossen Dominik Roth, Patrick Gobeli oder Simon Mathys sowie die Gäste mit Roger Erb und Marcel Kropf Ambitionen auf eine gute Klassierung hegen.

Innerschweizer: Wicki und Giger am Start
Joel Wicki und Samuel Giger sind die grossen Favoriten beim ersten Teilverbandsschwingfest der Saison 2021, dem Innerschweizer Schwingfest in Ibach. Sie treffen im ersten Gang auch gleich im Direktduell aufeinander. Hinter diesem Duo sind aus Innerschweizer Sicht neben vielen anderen starken Schwingern besonders die Eidgenossen Sven Schurtenberger, Mike Müllestein, Christian Schuler und Marcel Bieri zu erwähnen. Alle haben sie am vergangenen Samstag beim Stoos-Schwinget mit dem Kranzgewinn überzeugt. Wie der Stoos-Schwinget findet auch das Innerschweizer Schwingfest in Ibach auf der Sportanlage Wintersried statt. Zum Anschwingen um 8 Uhr dürften auch die Gäste-Eidgenossen Kilian von Weissenfluh, Curdin Orlik, Roger Rychen, Lario Kramer und Andreas Döbeli im Kampf um die Spitzenplätze ein gewichtiges Wort mitreden. Für Spannung bei 18 Eidgenossen im Teilnehmerfeld ist auf jeden Fall gesorgt.

Appenzeller: König Forrer gegen Appenzeller
Über 160 Schwinger bestreiten am Sonntag, 4. Juli, das Appenzeller Kantonalfest in Urnäsch. Dabei starten die Appenzeller Eidgenossen Michael Bless, Raphael Zwyssig, Martin Roth und Martin Hersche aus der Favoritenposition. Der einzige Nicht-Appenzeller Eidgenosse im Feld ist Schwingerkönig Arnold Forrer. Er jagt mit aktuell 147 Kränzen noch immer die historische Schallmauer von 150 Eichenlauben. Neben den Eidgenossen sind sicherlich auch die Nichteidgenossen Werner Schlegel, Jeremy Vollenweider, David Dumelin, Shane Dändliker und Lars Geisser zu beachten, wie auch die Appenzeller Teilverbandskranzer Domink Schmid und Markus Schläpfer.

Regionalfest in Herznach
Umrahmt wird das Wochenende mit dem Fricktaler Abendschwinget in Herznach. Es ist das einzige Regionalfest des Wochenendes und wird am Samstag, 3. Juli, ausgetragen. Den Start angekündigt haben auch die Eidgenossen Patrick Räbmatter, David Schmid und Joel Strebel.

Innerschweizer auf Tele 1
Das Innerschweizer Schwingfest wird von Tele 1 vollumfänglich begleitet. Die Übertragung startet um 7.45 Uhr. Das Schwingfest wird kommentiert von Thomas Erni von Tele 1 und Co-Kommentator Peter Imfeld. Im Studio wird die Sendung begleitet von Moderator Damian Betschart und den Experten Alexander Vonlaufen (Kranzfestsieger) und Manuel Röösli (SCHLUSSGANG-Redaktionsleiter). Der SCHLUSSGANG wird auf seiner Website eine Verlinkung direkt zur Übertragung vom Innerschweizer Schwingfest anbieten.

Live-Stream Seeländisches und Appenzeller mit allen Plätzen
Mit dem Seeländischen Schwingfest (3. Juli) und dem Appenzeller Kantonalschwingfest (4. Juli) werden zwei weitere Kranzfeste im Live-Stream gezeigt. Den kostenlosen Hauptplatz von beiden Anlässen zeigt auch der SCHLUSSGANG auf seiner Website www.schlussgang.ch. Gegen ein Entgelt besteht zusätzlich die Möglichkeit sämtliche Duelle über www.schwingen-live.ch auf allen Schwingplätzen individuell mitzuverfolgen. Ebenfalls kann jederzeit zurückgespult und einen noch nicht gesehenen Kampf oder eine Entscheidung ein weiteres Mal angeschaut werden. Mit dem Abokauf wird die gesamte Produktion der Live-Übertragung finanziert und somit sichergestellt, dass die Schwingfeste auch ohne Zuschauer vor Ort durchgeführt werden können. Im Vergleich zu den Schwingfesteintritten ist dies ein bescheidener Betrag. 

Zu folgenden Preisen ist ein Zugang unter www.schwingen-live.ch möglich:

  • Livestream eines Anlasses Fr. 10.-
  • Livestream BKSV-Abo Fr. 50.-
  • Livestream NOSV-Abo Fr. 50.-
  • Livestream Saisonabo alle Stream-Kranzfeste Fr. 80.-

SCHLUSSGANG hält auf dem Laufenden
Der SCHLUSSGANG hält am Wochenende vom 3. und 4. Juli aktuell über das Geschehen auf dem Laufenden. Vom Innerschweizer Schwingfest gibt es einen Live-Ticker auf der Schwinger-App, vom Seeländischen und vom Appenzeller sowie vom Regionalfest in Herznach gibt es aktuelle Informationen im Gang-Ticker. Sämtliche Ranglisten - auch diejenigen der Nachwuchskräfte - werden nach den Wettkämpfen unter www.schlussgang.ch aufgeschaltet.

Die Schwinger-App vom SCHLUSSGANG ist kostenlos und sowohl für Android wie auch für iPhone verfügbar (Link).

Manuel Röösli

Redaktionsleitung

Kommentare