Jetzt die kostenlosen Online-Dienste vom SCHLUSSGANG unterstützen

3 Kranzfeste und 3 Regionalfeste

Am Wochenende vom 17. und 18. Juli finden je drei Kranzfeste und Regionalfeste statt. Insgesamt sind über 30 Eidgenossen im Einsatz. Geschwungen wird auf dem Weissenstein, in Zollikofen und in Ibach.
Christian Schuler hat am Schwyzer Kantonalfest als 30. Schwinger die Chance auf den 100. Kranzgewinn. (Foto: Archiv Schlussgang)

Am Wochenende vom 17. und 18. Juli finden insgesamt ein Dutzend Schwingfeste statt, sechs davon beim Nachwuchs. Die Aktiven duellieren sich an drei Kranzfesten und drei Regionalfesten.

Weissenstein: Mit Orlik, aber ohne Giger
Der Weissenstein-Schwinget 2021 findet wie alle Bergkranzfeste ohne Zuschauer statt. Aktuell stehen 17 Eidgenossen auf der Startliste. Dabei wird Armon Orlik in die Saison 2021 einsteigen. Er startet als Nordostschweizer Leader, weil Samuel Giger nicht für den Weissenstein-Schwinget vorgesehen ist. Neben Orlik sind aus der Nordostschweiz auch Domenic Schneider und Werner Schlegel zu beachten. Die Innerschweizer starten mit einigen heissen Eisen, unter anderem mit Mike Müllestein, Marcel Bieri, Sven Schurtenberger und ISAF-Sieger Joel Ambühl. Die heimischen Nordwestschweizer setzen zum Anschwingen um 8.30 Uhr die grössten Hoffnungen auf das Eidgenossen-Trio Patrick Räbmatter, Andreas Döbeli und Joel Strebel.

Mittelländisches: 13 Eidgenossen am Start
Das Mittelländische Schwingfest in Zollikofen bietet mit 13 Eidgenossen eine sehr starke Besetzung, eigentlich schade, dürfen keine Zuschauer vor Ort sein. Am Start stehen die Schwingerkönige Kilian Wenger und Christian Stucki, aber auch Matthias Aeschbacher, der in dieser Saison schon zwei Gauverbandsfeste gewinnen konnte. Weiter zum engsten Favoritenkreis zählen auch Bernhard Kämpf und vor allem Remo Käser, die in dieser Saison auch bereits an Kranzfesten siegten. Von den weiteren Eidgenossen sind insbesondere auch Jungtalent Fabian Staudenmann und Kilian von Weissenfluh zu beachten. Ebenfalls am Start stehen starke Nichteidgenossen aus allen Berner Gauverbänden. Das Anschwingen startet um 8 Uhr.

Ergänzung: Mit den Spitzenpaarungen ist klar, dass in Zollikofen "nur" 12 Eidgenossen antreten werden. Simon Anderegg ist in den Spitzenpaarungen nicht aufgeführt und hat sich dementsprechend abgemeldet.

Schwyzer: Müllestein und Schuler
Beim Schwyzer Kantonalschwingfest, dem ersten Kantonalfest 2021 in der Innerschweiz, starten die heimischen Schwyzer Schwinger als Favoriten in den Wettkampf. Besonders die vier Eidgenossen Mike Müllestein, Christian Schuler, Reto Nötzli und Alex Schuler sind hervorzuheben. Doch aufgepasst auf die starken Nichteidgenossen. Im 222-köpfigen Teilnehmerfeld hat es einige Schwinger, die den Favoriten ein Bein stellen wollen. Das Anschwingen in Ibach startet um 7.30 Uhr. Es ist der letzte Wettkampf auf der Sportanlage Wintersried, nachdem dort schon der Stoos- und Rigi-Schwinget sowie das Innerschweizer Schwingfest ausgetragen wurde.

Neben dem Kampf um den Tagessieg startet Christian Schuler auch als Anwärter auf den 100. Kranz in den Wettkampf. Er wäre der 30. Schwinger der Historie, der den Sprung in den erlauchten Kreis der über 100-fachen Kranzschwinger schafft. Zuvor war dies im Jahr 2021 bereits Christoph Bieri am Aargauer Kantonalschwingfest gelungen.

Drei Regionalfeste
Umrahmt wird das Wochenende von drei Regionalfesten. So wird am Samstag, 17. Juli, beim Regionalschwingfest in Bramois geschwungen. Ebenfalls am Samstag duellieren sich Schwinger am Moos-Schwinget in Schönenberg. Das dritte Regionalfest findet schliesslich am Sonntag, 18. Juli, auf dem Menzberg statt. Ergänzung: Der Menzberg-Schwinget wird witterungsbedingt in der Schwinghalle Willisau ausgetragen.

Weissenstein auf SRF
Der Brünig-Schwinget wird wie alle Teilverbands- und Bergkranzfeste vom Schweizer Fernsehen SRF vollumfänglich begleitet. Die Gänge sind auf den Online-Kanälen von SRF zu beobachten. Der SCHLUSSGANG wird auf seiner Website eine Verlinkung direkt zur Übertragung vom Weissenstein-Schwinget anbieten. Am Abend vom 17. Juli wird zudem von 18.00 Uhr bis 18.30 Uhr auf SRF zwei eine Zusammenfassung im Fernsehen vom Weissenstein-Schwinget gezeigt.

Live-Stream Kantonalfeste mit allen Plätzen
Mit dem Mittelländischen Schwingfest und dem Schwyzer Kantonalschwingfest (jeweils am 25. Juli) werden zwei weitere Kranzfeste im Live-Stream gezeigt. Den kostenlosen Hauptplatz von beiden Anlässen zeigt auch der SCHLUSSGANG auf seiner Website www.schlussgang.ch. Gegen ein Entgelt besteht zusätzlich die Möglichkeit sämtliche Duelle über www.schwingen-live.ch auf allen Schwingplätzen individuell mitzuverfolgen. Ebenfalls kann jederzeit zurückgespult und einen noch nicht gesehenen Kampf oder eine Entscheidung ein weiteres Mal angeschaut werden. Mit dem Abokauf wird die gesamte Produktion der Live-Übertragung finanziert und somit sichergestellt, dass die Schwingfeste auch ohne Zuschauer vor Ort durchgeführt werden können. Im Vergleich zu den Schwingfesteintritten ist dies ein bescheidener Betrag.

Zu folgenden Preisen ist ein Zugang unter www.schwingen-live.ch möglich:

  • Livestream eines Anlasses Fr. 10.-
  • Livestream BKSV-Abo Fr. 50.-
  • Livestream NOSV-Abo Fr. 50.-
  • Livestream Saisonabo alle Stream-Kranzfeste Fr. 80.-

SCHLUSSGANG hält auf dem Laufenden
Der SCHLUSSGANG hält am Wochenende vom 17. und 18. Juli aktuell über das Geschehen auf dem Laufenden. Vom Weissenstein-Schwinget gibt es einen Live-Ticker auf der Schwinger-App und von den übrigen Schwingfesten (Schwyzer, Mittelländisches und Regionalfeste) gibt es aktuelle Informationen im Gang-Ticker. Sämtliche Ranglisten - auch diejenigen der Nachwuchskräfte - werden nach den Wettkämpfen unter www.schlussgang.ch aufgeschaltet.

Die Schwinger-App vom SCHLUSSGANG ist kostenlos und sowohl für Android wie auch für iPhone verfügbar (Link).

Manuel Röösli

Redaktionsleitung

Kommentare