Bern-Jurassisches: Bless erbt Sieg

Nach dem gestellten Schlussgang zwischen Florian Gnägi und Matthias Aeschbacher konnte sich Michael Bless als Sieger in La Cuisinière feiern lassen.
Michael Bless (oben, gegen Matthias Sempach) feierte seinen 6. Kranzfestsieg. (Bild: Rolf Eicher)

Der Appenzeller Gast und Eidgenosse Michael Bless profitierte vom gestellten Schlussgang zwischen Florian Gnägi und Matthias Aeschbacher. Morgens startete das Fest kurios mit einem Reigen Gestellten – alle Spitzenpaarungen endeten gestellt. Danach zog Gnägi mit Siegen über Jonas Michel, Adrian Gäggeler, Marcel Kuster und Fritz Ramseier davon. Aeschbacher musste nur den ersten Gang mit Stefan Marti stellen, danach blieb auch er siegreich und landete auf dem dritten Schlussrang. Favorit Matthias Sempach überraschte: Zum Auftakt stellte er mit Bless und im dritten Gang mit Philipp Scheidegger. Am Nachmittag bezwang er dann aber erwartungsgemäss alle Gegner und erreichte damit den zweiten Schlussrang hinter Bless, gemeinsam mit Gnägi.

Weitere Eidgenossen kämpften um Kranz
Raphael Zwyssig lief es nicht nach Wunsch. Mit drei Gestellten war er aus der Entscheidung um den Tagessieg gefallen. Die beiden Eidgenossen Niklaus Zenger und Beat Wampfler, der zur Halbzeit gar noch gemeinsam mit Gnägi und Fritz Ramseier in Führung lag, mussten die Heimreise ohne Kranz antreten. Nur noch sechs Eidgenossen waren am Start. Vier mussten sich abmelden: Nicht angetreten waren Christian Stucki, Thomas Sempach, Hansruedi Lauper sowie Simon Anderegg.

Iris Oberholzer

Redaktion

Kommentare