Berner fordern die Nordwestschweizer

Am Samstag, 18. Juli, auf dem Weissenstein und am Sonntag, 19. Juli, am Bündner-Glarner geht die Kranzfestsaison weiter. Ferner stehen am kommenden Wochenende noch vier regionale Wettkämpfe an.
Bruno Gisler (hinten gegen Benji von Ah) geniesst auf dem Weissenstein ein Heimspiel. (Bild: Tobias Meyer)

Vor dem vierten Bergkranzfest der Saison steht eines fest, erstmals wird es keinen Innerschweizer Sieg geben. Nach Philipp Laimbacher (Stoos), Joel Wicki (Schwarzsee) und Andreas Ulrich (Rigi) sind die Innerschweizer auf dem Weissenstein nicht startberechtigt. Favoriten auf den Sieg auf dem Solothurner Hausberg sind die Berner, die von Christian Stucki angeführt werden. Nebst dem Seeländer (Sieger jenes Anlasses 2008) gehören auch Thomas Sempach, Bernhard Kämpf und Rückkehrer Matthias Siegenthaler zum Favoritenkreis.

Bieri und Gisler
Bei den Gastgebern ruhen die Hoffnungen beim bewährten Eidgenossen-Duo Christoph Bieri und Bruno Gisler. Letzterer überzeugte am Innerschweizerischen mit einem starken Auftritt. Als dritter Nordwestschweizer Eidgenosse steigt Remo Stalder in den Wettkampf. In der Aussenseiterrolle befinden sich die Südwestschweizer Athleten.

Weiterer Meilenstein für Daniel Bösch?
Der grosse Favorit beim vorletzten Kantonalen in der Nordostschweiz, dem Bündner-Glarner in Schiers in Prättigau heisst Daniel Bösch. Allerdings wartet der Toggenburger noch auf einen Sieg am Bündner Ehrentag. Den Sieg streitig machen möchten ihm Raphael Zwyssig, Fabian Kindlimann, Beat Clopath, Mike Peng und die aufstrebenden Nichteidgenossen Roger Rychen und Armon Orlik.

Auftakt in Fankhaus
Eröffnet wird das Wochenende am Freitag, 17. Juli mit dem Abendschwinget Fankhaus. Drei weitere regionale Anlässe folgen am Sonntag, 19. Juli. Zum einen im Kanton Freiburg das Regionalfest in Riaz. Die anderen beiden Wettkämpfe finden auf Zentralschweizer Verbandsgebiet statt. Im Kanton Luzern steigt der Menzberg-Schwinget und ebenfalls im Einsatz stehen die Athleten auf dem Zugerberg.

Der SCHLUSSGANG berichtet auf seinen Kanälen ausführlich über alle sechs Anlässe. 

Kommentare