Bündner-Glarner: Premiere für Bösch

Seriensieger Daniel Bösch siegte erstmals am Bündner-Glarner Ehrentag. Im Schlussgang besiegte er den einheimischen Titelverteidiger Beat Clopath mit Lätz.
Daniel Bösch (hinten) besiegte Beat Clopath in Schiers gleich zweimal. (Bild: Werner Schaerer)

Obwohl Daniel Bösch zur Halbzeit am Mittag, mit einem Gestellten gegen Samuel Giger im zweiten Gang, bereits 1,25 Punkte hinter dem führenden Beat Clopath lag, setzte er sich am Ende in den Bündner Bergen verdient durch. Dabei besiegte er Beat Clopath im vierten und im Schlussgang gleich zweimal. Für Bösch ist es der dritte Kantonalfestsieg in diesem Jahr nach dem Thurgauer und St. Galler und der 16. Kranzfestsieg insgesamt. Clopath startete mit 30 Punkten optimal. Nach der Niederlage gegen Bösch setzte er sich im fünften Gang gegen Fredi Kohler durch. Durch den verlorenen Schlussgang fiel der Vorjahressieger auf Rang drei zurück.

Ehrenplatz für ein Trio
Zweiter wurden der Thurgauer Eidgenosse Beni Notz und die aufstrebenden Samuel Giger und Armon Orlik. Nach zwei gestellten Duellen im Anschwingen gewann Notz sämtliche Begegnungen. Die Nachwuchsleute Samuel Giger und Armon Orlik stellten im fünften Gang, um eine mögliche Schlussgangqualifikation, gegeneinander. Von den sieben angetretenen Eidgenossen kam nebst Bösch, Clopath und Notz nur noch Raphael Zwyssig zu Kranzehren. Fabian Kindlimann, Mike Peng und Gerry Süess, der den Wettkampf am Mittag aufgab, gingen leer aus. Insgesamt wurden 25 Kränze abgegeben. Neukranzer gab es keinen, obwohl für den Kranz für einmal tiefe 56,00 Punkte reichten. 

Kommentare